Abo
  • Services:

U.S. Robotics bringt V.92 Modem auf den Markt

56K Faxmodem unterstützt V.90- und V.92-ITU-Standard

Mit dem neuen V.92 56K Faxmodem bringt U.S. Robotics ein Gerät auf den Markt, das sowohl V.90 als auch V92 unterstützt. Mit dem V.92-ITU-Standard profitieren Endanwender von einem deutlich kürzeren Verbindungsaufbau, erhöhter Datentransferrate und der Möglichkeit, auch während des Online-Betriebes Anrufe entgegenzunehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mögliche Software-Upgrades sind per Download aktualisierbar und sollen die Investitionssicherheit erhöhen. Das V.92 56K Faxmodem erreicht eine maximale Downloadgeschwindigkeit von bis zu 56 Kbit/s. Der Upload liegt beim Einsatz von V.90 bei einer Geschwindigkeit von bis zu 31,2 Kbit/s und lässt sich mit Hilfe von V.92 auf bis zu 48 Kbit/s steigern. Ferner arbeitet das Gerät mit dedizierter Fehlerkontrolle nach V.42/MNP 2-4 sowie einer Datenkomprimierung nach V.42 bis/MNP 5. Das Senden und Empfangen von Faxen ist mit einer Geschwindigkeit von 14,4 Kbit/s nach Klasse 1 und EIA 592 Klasse 2 möglich.

Stellenmarkt
  1. MVB Beteiligungen AG, Plettenberg
  2. Ruhrverband, Essen

Das Modem arbeitet mit 56 Kbit/s und ist nach Herstellerangaben mit MS Windows 95, 98, NT 4.0, 2000 und ME kompatibel. Zu dem alternativen Betriebssystem Linux wurde nichts vermeldet.

Der V.92-Standard wurde im Sommer 2000 von der ITU verabschiedet und bietet verbesserten Modem-Komfort: "Quick Connect", erhöhten Upstream und die Onhold-Funktion. "Quick Connect" reduziert die Einwahlzeit beim Internet Service Provider auf unter zehn Sekunden, was einer Steigerung um 50 Prozent zum V.90-Standard entspricht. Der Upstream lässt sich mit V.92 um zirka 40 Prozent auf 48 Kbps erhöhen. Mit der Onhold-Funktion haben User bei aktivierter Anklopffunktion die Möglichkeit, auch während einer Online-Session eingehende Anrufe entgegenzunehmen.

Das V.92 56K Faxmodem ist in Deutschland und Österreich ab Ende Mai und in der Schweiz ab Mitte Juni erhältlich. Bislang sind allerdings noch keine Provider bekannt, die den V.92-Standard unterstützten. Der Preis wird sich in Deutschland auf zirka 149,- DM belaufen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. bei Alternate bestellen
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
    Shine 3
    Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

    Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    MacOS Mojave im Test: Mehr als nur dunkel
    MacOS Mojave im Test
    Mehr als nur dunkel

    Wer MacOS Mojave als bloßes Designupdate sieht, liegt falsch. Neben Neuerungen wie dem Dark Mode bringt Apples neues Betriebssystem vieles, was die Produktivität der Nutzer steigern kann - sofern sie sich darauf einlassen.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. MacOS Mojave Lieber warten mit dem Apple-Update
    2. Apple Öffentliche Beta von MacOS Mojave 10.14 verfügbar
    3. MacOS 10.14 Mojave Apple verabschiedet OpenGL und verbessert Machine Learning

      •  /