Abo
  • Services:
Anzeige

IMHO: Wenn Gigahertz zum Ohrschmerz wird

Computernutzer im Rauschzustand

Der moderne Computer strotzt vor Leistung - immer weiter dreht sich die Geschwindigkeitsspirale nach oben und immer seltener kann der Einzelne das Gebotene auch nur ansatzweise ausschöpfen, wenn er nicht gerade mit Spielen oder überfrachteten Office-Anwendungen kontert. Das Resultat der andauernden Entwicklung ist ein ständiger Rauschzustand - nicht etwa durch Geschwindigkeit, nein, durch steigende Anzahl von beständig surrenden Lüftern im Rechnergehäuse.

Anzeige

Sicher, gegen Leistung hat wohl kaum ein Nutzer etwas einzuwenden, aber wer liebt es schon, in unmittelbarer Nähe eines oder gar mehrerer Rechner zu leben, deren Propeller-Arsenal sich im Nachahmen einer keuchenden Klimaanlage versucht? Über kurz oder lang sehnt sich da jeder nach etwas Ruhe und Erlösung aus dem beständigen Rauschzustand. Nur, wo gibt es die? Ob auf Arbeit oder zu Hause: Überall surrt es, selbst die heimische, computerisierte Unterhaltungselektronik summt munter mit.

Schon der Lüfterkauf wird zum Abenteuer: Immer kurioser aussehende Modelle sollen auf immer effizientere Art Hitze vom Prozessor, dem Mainboard, der Festplatte oder der Grafikkarte entfernen - leider nicht immer auf die leiseste Art und Weise. Wohl auch deshalb häufen sich akribische Tests von Miniventilatoren und Kühlgerippen auf diversen Hardware-Websites. Ganz verwegene, die der Leistungssucht erlegen sind, schrecken selbst vor teuren Alternativen wie einer selbst gebastelten oder gekauften Wasserkühlung nicht zurück - und ergänzen damit das Betriebsgeräusch womöglich um Wassergurgeln und Pumpenbrummen.

Ob in Zukunft ein Heizungstechniker die korrekte Installation des PCs überprüfen muss? Dabei will man doch am Arbeitsplatz oder am heimischen PC oft einfach nur seine Ruhe haben. Die Abwärme indes kommt nicht von ungefähr: Wenn man sich anschaut, wie viel Energie so ein Desktop-Rechner mittlerweile frisst, fragt man sich unwillkürlich, warum noch niemand nach einer Ökosteuer für PCs geschrien hat.

Dabei ist die Lösung bereits in greifbarer Nähe: Chipschrumpfung und Stromsparen. Leider denkt die Computerindustrie beim Stichwort "Stromsparen" bisher hauptsächlich an Notebooks, auch wenn diese mitunter trotzdem noch an mobile Heizplatten erinnern, deren Betriebsdauer gerade mal für eine Hand voll Spiegeleier ausreicht. Doch immerhin haben manche Notebooks etwas, was der Desktop-PC nicht bietet: Sinnvolle Stromspar-Technologien. In den Desktop-Prozessor haben sie wohl ihren Weg nur deshalb noch nicht gefunden, weil sich mit Stromsparen kaum neue Leistungsrekorde aufstellen lassen.

Doch zum Glück geht es auch anders, wie VIA oder Transmeta zeigen. Vielleicht sind deren stromsparende Prozessoren ja das erste Anzeichen dafür, dass die Tage des ständigen "Rauschzustands" gezählt sind. Doch wird dieser wohl erst abklingen, wenn auch der letzte Lüfter verstummt ist...

IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach)

eye home zur Startseite
Der Experte... 27. Sep 2007

Es handelt sich um eine SCHUTZ-Glasplatte, wie du schon sehr richtig festgestellt hast...

Günter Löffler 27. Sep 2007

Warum geht das "Ding " nicht mehr ist das nicht auch "nur" eine Schutz-Glasplatte...

Andreas Balg 18. Jun 2001

Hallo, nichts dagegen, daß die Apfel-Fans den PC-lern mal wieder eine lange Nase zeigen...

NAYJERENKO 06. Jun 2001

ich sag nur mit einer wasser kühlung is man erst ein richtiger oc`er denn meine is lautlos!

CK (Golem.de) 06. Jun 2001

Muss zugeben - den Apple iMac oder die exquisiteren Modelle hatte ich übersehen, obwohl...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. access KellyOCG GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    ManMashine | 07:03

  2. Re: Markt/Individuum vs. Natur

    techster | 06:54

  3. Re: Nur die Überschrift gelesen...

    SirJoan83 | 06:53

  4. Re: Enpass - das bessere 1Password

    Unki | 06:36

  5. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    DarkSpir | 05:59


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel