Abo
  • Services:

IMHO: Wenn Gigahertz zum Ohrschmerz wird

Computernutzer im Rauschzustand

Der moderne Computer strotzt vor Leistung - immer weiter dreht sich die Geschwindigkeitsspirale nach oben und immer seltener kann der Einzelne das Gebotene auch nur ansatzweise ausschöpfen, wenn er nicht gerade mit Spielen oder überfrachteten Office-Anwendungen kontert. Das Resultat der andauernden Entwicklung ist ein ständiger Rauschzustand - nicht etwa durch Geschwindigkeit, nein, durch steigende Anzahl von beständig surrenden Lüftern im Rechnergehäuse.

Artikel veröffentlicht am ,

Sicher, gegen Leistung hat wohl kaum ein Nutzer etwas einzuwenden, aber wer liebt es schon, in unmittelbarer Nähe eines oder gar mehrerer Rechner zu leben, deren Propeller-Arsenal sich im Nachahmen einer keuchenden Klimaanlage versucht? Über kurz oder lang sehnt sich da jeder nach etwas Ruhe und Erlösung aus dem beständigen Rauschzustand. Nur, wo gibt es die? Ob auf Arbeit oder zu Hause: Überall surrt es, selbst die heimische, computerisierte Unterhaltungselektronik summt munter mit.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Herford
  2. Securitas Personalmanagement GmbH, Frankfurt am Main

Schon der Lüfterkauf wird zum Abenteuer: Immer kurioser aussehende Modelle sollen auf immer effizientere Art Hitze vom Prozessor, dem Mainboard, der Festplatte oder der Grafikkarte entfernen - leider nicht immer auf die leiseste Art und Weise. Wohl auch deshalb häufen sich akribische Tests von Miniventilatoren und Kühlgerippen auf diversen Hardware-Websites. Ganz verwegene, die der Leistungssucht erlegen sind, schrecken selbst vor teuren Alternativen wie einer selbst gebastelten oder gekauften Wasserkühlung nicht zurück - und ergänzen damit das Betriebsgeräusch womöglich um Wassergurgeln und Pumpenbrummen.

Ob in Zukunft ein Heizungstechniker die korrekte Installation des PCs überprüfen muss? Dabei will man doch am Arbeitsplatz oder am heimischen PC oft einfach nur seine Ruhe haben. Die Abwärme indes kommt nicht von ungefähr: Wenn man sich anschaut, wie viel Energie so ein Desktop-Rechner mittlerweile frisst, fragt man sich unwillkürlich, warum noch niemand nach einer Ökosteuer für PCs geschrien hat.

Dabei ist die Lösung bereits in greifbarer Nähe: Chipschrumpfung und Stromsparen. Leider denkt die Computerindustrie beim Stichwort "Stromsparen" bisher hauptsächlich an Notebooks, auch wenn diese mitunter trotzdem noch an mobile Heizplatten erinnern, deren Betriebsdauer gerade mal für eine Hand voll Spiegeleier ausreicht. Doch immerhin haben manche Notebooks etwas, was der Desktop-PC nicht bietet: Sinnvolle Stromspar-Technologien. In den Desktop-Prozessor haben sie wohl ihren Weg nur deshalb noch nicht gefunden, weil sich mit Stromsparen kaum neue Leistungsrekorde aufstellen lassen.

Doch zum Glück geht es auch anders, wie VIA oder Transmeta zeigen. Vielleicht sind deren stromsparende Prozessoren ja das erste Anzeichen dafür, dass die Tage des ständigen "Rauschzustands" gezählt sind. Doch wird dieser wohl erst abklingen, wenn auch der letzte Lüfter verstummt ist...

IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Der Experte... 27. Sep 2007

Es handelt sich um eine SCHUTZ-Glasplatte, wie du schon sehr richtig festgestellt hast...

Günter Löffler 27. Sep 2007

Warum geht das "Ding " nicht mehr ist das nicht auch "nur" eine Schutz-Glasplatte...

Andreas Balg 18. Jun 2001

Hallo, nichts dagegen, daß die Apfel-Fans den PC-lern mal wieder eine lange Nase zeigen...

NAYJERENKO 06. Jun 2001

ich sag nur mit einer wasser kühlung is man erst ein richtiger oc`er denn meine is lautlos!

CK (Golem.de) 06. Jun 2001

Muss zugeben - den Apple iMac oder die exquisiteren Modelle hatte ich übersehen, obwohl...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /