• IT-Karriere:
  • Services:

Japanische Unternehmen unterstützen Linux

Linux soll für den Unternehmenseinsatz fit gemacht werden

Fujitsu, Hitachi, IBM und NEC wollen gemeinsam Linux unter die Arme greifen und den Weg für das Open-Source-Bertriebssystem in den Unternehmensbereich erleichtern. In Zusammenarbeit mit der Linux Community will man so an einigen Open-Source-Projekten mitarbeiten, um für den Enterprise-Sektor wichtige Features zu entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Eines der ersten Projekte soll sich der "serviceability" widmen, d.h. Funktionen zur Problem-Isolation zur Verfügung stellen, die es erlauben, Fehleranalysen am laufenden System vorzunehmen. Andere Projekte sollen sich Skalierbarkeit und NUMA-(Non-Uniform-Memory-Access-)Fähigkeiten widmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. XFX Radeon RX 6800 QICK319 BLACK Gaming 16GB für 949€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
    •  /