Abo
  • IT-Karriere:

o.tel.o startet DSL- und ISDN-Flatrate

Zweimal zeit- und volumenneutrales Surfen zum Festpreis

Nachdem T-Online seine ISDN-Flatrate zu Grabe getragen hat, bietet jetzt o.tel.o zum 1. Juni zwei Flatrate-Angebote an: Den breitbandigen Internetzugang o.tel.o dsl flat und die ISDN-Flatrate o.tel.o flat.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Highspeed-Zugang o.tel.o dsl flat stehen dem Nutzer die branchenüblichen Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 768 Kilobit pro Sekunde zur Verfügung. Der monatliche Pauschalpreis für die DSL-Flatrate beträgt 48,70 DM. O.tel.o dsl flat gibt es in Verbindung mit dem o.tel.o-DSL- Komfortanschluss inklusive aller ISDN-Leistungsmerkmale zu einer monatlichen Grundgebühr von 60,44 DM. Neben der schnellen DSL-Datenleitung erhalten Kunden zwei ISDN-Sprachkanäle. Damit kann gleichzeitig im Internet gesurft, telefoniert und gefaxt werden.

Stellenmarkt
  1. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Alternativ bietet o.tel.o Dauersurfern, die zum Festpreis surfen möchten, seine ISDN-Flatrate o.tel.o flat an. Diese gibt es in Verbindung mit dem ISDN-Anschluss o.tel.o komplett (Grundgebühr 39,90 DM) für monatlich 70,21 DM.

Die o.tel.o-ISDN- und DSL-Flatrates sind in den Städten verfügbar, in denen das Unternehmen seinen ISDN-Ortsanschluss o.tel.o komplett anbietet. Dazu gehören zurzeit 44 deutsche Großstädte. DSL wird wie bei der Telekom nicht flächendeckend angeboten. Bis zum Jahresende sollen rund 70 Städte erschlossen sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,95€
  2. (-56%) 19,99€
  3. 32,99€

FelixRRR 17. Aug 2005

Wir haben schon EUROS!!! IHR SEID ALT!!! UND NE DSL_FLAT GIBTS FÜR 26€ im monat!!!

Mohammed Ali 08. Jul 2001

HI, Einfach auf (www.otelo.de)ein Blick werfen, da ist ein Formular was man ausfüllen...

Klaus-Peter... 04. Jul 2001

Sehr geehrte Damen und Herren Wie kann ich feststellen, ob DSL in meiner Stadt verfügbar...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

    •  /