• IT-Karriere:
  • Services:

Opera Bestandteil künftiger Symbian-Smartphones

Opera-Browser gehört zum künftigen Referenz-Design

Opera und Symbian unterzeichneten jetzt eine Übereinkunft, dass Opera künftig als Standard-Browser zum Referenz-Design von Symbian-Smartphones gehört. Derzeit befindet sich Opera 5 für Symbian noch in der Beta-Phase.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf Basis des Referenz-Designs sollen Lizenznehmer zahlreiche Stift- und Tastatur-gesteuerte Geräte entwickeln, wovon als erstes Gerät der Nokia 9210 Communicator noch im laufenden Quartal erscheinen soll. Das Gerät verbindet gewohnte Handy-Funktionen mit Organizer-Möglichkeiten und erlaubt ferner einen mobilen Internet-Zugriff.

Stellenmarkt
  1. Universität Bielefeld, Bielefeld
  2. ALPENHAIN Käsespezialitäten GmbH, Pfaffing

Die für die Symbian-Plattform noch im Beta-Test befindliche Version 5 von Opera unterstützt alle gängigen Internet-Standards, darunter JavaScript 1.4, ECMAScript 3, XML, HTML 4.01, CSS1 und CSS2 sowie 128-Bit-Verschlüsselungen.

"Wir bewegen uns auf einen Markt zu, in dem Millionen Anwender ihre ersten Erfahrungen mit Zugängen ins Internet auf mobilen Geräten machen", prophezeit Mark Edwards aus der Marketing-Abteilung von Symbian. Auf der Suche nach einem möglichst guten Internet-Browser habe man sich für Opera entschieden, weil dieser auf dem heutigen Markt die meisten Funktionen besitze, so Edwards weiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Dual GeForce RTX 3060 Ti für 629€)
  2. (u. a. KFA2 GeForc® RTX 3090 SG OC 24GB für 1.790,56€)
  3. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)

Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
    Elektromobilität 2020/21
    Nur Tesla legte in der Krise zu

    Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
    2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
    3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

    Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
    Blackwidow V3 im Test
    Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

    Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
    2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
    3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

      •  /