• IT-Karriere:
  • Services:

Wizards of OS 2 - Offene Kulturen & Freies Wissen

Geistiges Eigentum oder Gemeingut Wissen?

Mit mehr als 50 in- und ausländischen Referenten und Referentinnen soll vom 11. bis 13. Oktober 2001 die dreitägige Konferenz "Wizards of Operating Systems 2" (Wizards of OS) im "Haus der Kulturen der Welt" in Berlin stattfinden. Die Veranstaltung unter dem Motto "Offene Kulturen & Freies Wissen" richtet sich an ein breites, an der digitalen Medienkultur und der Wissensgesellschaft interessiertes Publikum.

Artikel veröffentlicht am ,

Thematisiert werden Fragen der "Wissensgesellschaft" wie Produktion, Distribution, Archivierung und Rezeption von softwaregestütztem Wissen. Dabei stellen unter den Computer-Betriebssystemen, wie GNU/Linux und andere gezeigt haben, freie, offene Lösungen eine Alternative zu proprietären, geschlossenen Produkten dar, aber auch für andere Bausteine der "Wissengesellschaft" sind solche Lösungen möglich.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen, Oberschleißheim bei München
  2. Rosemarie Eppers GmbH & Co. KG, Saarbrücken

Haben nicht auch Funkfrequenzen, Standards und Protokolle, Suchmaschinen und Archive, Schulen und Hochschulen, Bibliotheken und Museen, der öffentlich-rechtliche Rundfunk und das Wissen der öffentlichen Hand den Charakter einer Infrastruktur - gleichsam von "Betriebssystemen der Wissensgesellschaft"? Wie frei oder unfrei sind sie jeweils? Um sich diesen Fragen zu stellen, ist eine Ökologie unserer Wissensumwelt vorgeschlagen worden. Ihren Kern bildet eine polititsche Ökonomie des "geistigen Eigentums". Wieviel "Wissen als Ware" können wir uns leisten? Wieviel öffentliches Wissen brauchen wir?"

Die zweite WOS-Konferenz möchten Anstöße für eine offene Kultur des freien Wissens geben. Es soll um den Wandel in den Bedingungen der geistigen Schöpfung jeder Art, der Vermittlung ihrer Ergebnisse und deren kooperativer Weiterentwicklung gehen.

Veranstaltet werden die "Wizards of OS" vom Mikro e.V., der Bundeszentrale für Politische Bildung und der AG Informatik & Gesellschaft der Humboldt-Universität zu Berlin in Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Berlin, dem c-base e.V. dem Debian Projekt, der Berliner Linux User Group, der German Unix User Group. und dem V2_Lab for the Unstable Media Rotterdam sowie "De Waag -- Society for Old and New Media Amsterdam", Telepolis, dem Linux-Magazin und De:Bug.

Die Schwerpunkte der Konferenz bilden die Themen Freie Software, Von Gleich zu Gleich, Biotechnologie, Die rechtliche Ordnung des Wissens, Not for sale: Öffentliches Wissen und Wissenstransfer zwischen Arm und Reich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
  2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

    •  /