Sony: Prepaid-Karten für Online-Spiele wie Everquest

Sony will Online-Spiele international leichter zugänglich machen

Da man es als Fan von Onlinespielen des Öfteren auf Grund fehlender amerikanischer Kreditkartennummern oder in Ermangelung einer VISA-Karte nicht immer leicht hat, bleiben beispielsweise europäische oder japanische Spielefans beliebten Spielen wie dem Massen-Multiplayer-Rollenspiel Everquest oft fern. Diesen Umstand will zumindest Sony Online Entertainment (SOE) nun beseitigen, indem weitere Kreditkarten akzeptiert und alternative Zahlungsmethoden angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Insbesondere für diejenigen, die keine Kreditkarte haben, wird es ab Herbst eine Art Prepaid-Karte für Spielefans geben, die im Handel erworben werden kann und eine Spieldauer von 90 Tagen frei schaltet. Die "Game Cards" sollen in Australien, Europa, Japan, Korea und Nordamerika erhältlich sein.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) für den IT Vor-Ort Support
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln, München, Dessau
  2. IT Mitarbeiter (m/w/d) im 1st Level Support
    Grünecker Patent- und Rechtsanwälte, München
Detailsuche

Damit erhofft sich SOE die Erschließung weiterer Kundenpotenziale, denn gerade jüngere Spieler besitzen oft keine eigene Kreditkarte. "Wir erwarten eine ganz neue Gruppe von Spielern in der Welt von Everquest", erklärte Scott McDaniel, Vice President of Marketing von Sony Online Entertainment, in einer Pressemitteilung.

Bei den akzeptierten Kreditkarten (VISA, Discover, American Express) wird in Kürze die JCB Card hinzukommen, die in Japan und anderen asiatischen Ländern gebräuchlich ist. Die Eurocard wird weiterhin nicht unterstützt.

Everquest ist das derzeit einzige Spiel, das SOE kostenpflichtig - für knapp 10,- US-Dollar pro Monat - anbietet. Mit über 385.000 aktiven Abonnenten und bis zu 90.000 gleichzeitig aktiven Spielern zählt es zu den erfolgreichsten Online-Rollenspielen. Den Europa-Vertrieb der Everquest-Spielepakete erledigt dabei Ubi Soft, die monatliche Abrechnung obliegt SOE.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.09.2022, virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Weitere Online-Spiele wie Star Wars Galaxies, PlanetSide und Sovereign sollen das Online-Angebot ergänzen und über das SOE-Portal Station.com erreichbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Gaming
Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.
Von Daniel Ziegener

Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
Artikel
  1. Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
    Mojo Lens
    Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

    Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

  2. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  3. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€) • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /