Come.later - Leipziger Publikumsmesse Come.on verschoben

Leipziger Messe nennt wirtschaftliche Probleme der New Economy als Grund

Die Come.on, eine für Anfang November 2001 geplante Publikumsmesse für Computer, Internet und Telekommunikation wird dieses Jahr doch nicht stattfinden. Stattdessen wird sie im Herbst 2002 zum ersten Mal ihre Pforten öffnen, teilte die Leipziger Messe heute mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Hintergrund für die Verschiebung sei der "schwierige konjunkturelle Hintergrund der IT-Branche und speziell der New Economy", heißt es in einer Pressemitteilung. Damit fiel offenbar die Beteiligung von Ausstellern niedriger aus als gewünscht:

Stellenmarkt
  1. Produktmanager Software / Technischer Produktmanager als Product Owner (m/w/d)
    easySoft. GmbH, Metzingen, Bretten
  2. Gruppenleitung (m/w/d) Montageautomatisierung
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
Detailsuche

"Die meisten der von uns angesprochenen Firmen haben ihre Marketingbudgets eingefroren und konzentrieren sich derzeit auf wenige etablierte Fachmessen für den B2B-Bereich", erklärte die Projektleiterin der Come.on, Angela Schierholz.

Daran änderte offenbar auch die nicht-finanzielle Unterstützung der Messe durch die Initiative D21 nichts, die allerdings weiterhin die Etablierung einer IT-Messe in Leipzig unterstützt, wie es von Seiten der Initiative heißt. Eine Publikumsmesse sei eine gute Möglichkeit, die Akzeptanz der neuen Medien zu stärken und Zugangsbarrieren abzubauen. D21 ist ein Zusammenschluss von etwa 200 Unternehmen der IuK-Branche.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Studie VW ID.Aero vorgestellt
Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
Artikel
  1. Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger vom Neun-Euro-Ticket
    Klima-Ticket
    Bund plant Nachfolger vom Neun-Euro-Ticket

    Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

  2. Klimaschutz: EU-Länder wollen erneuerbare Energien schneller ausbauen
    Klimaschutz
    EU-Länder wollen erneuerbare Energien schneller ausbauen

    Das EU-Klimapaket wird vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs konkreter. Die Vorschläge der EU-Kommission werden aber nicht erreicht.

  3. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /