• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft und McAfee wollen bei .NET-Services kooperieren

Microsoft Passport und "HailStorm" in Sicherheitslösungen

Microsoft und McAfee.com wollen zusammenarbeiten, um die .NET-Technologien in McAfee.com-webbasierten Sicherheitslösungen zu integrieren. Als erster Schritt soll bald eine Sicherheitsfunktion für Microsofts Passport-Technologie eingebaut werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der dazugehörige Passport SSI (Single Sign-in Service) ermöglicht Kunden die Verwendung nur je eines einzigen Anmeldenamens und Kennworts für alle Passport-Sites. Außerdem können Verbraucher häufig nachgefragte persönliche Daten in ihr Passport-Anmeldeprofil aufnehmen, um die gemeinsame Nutzung dieser Daten auf mehreren Sites zu ermöglichen, an denen sie sich anmelden.

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. über duerenhoff GmbH, Schwalmstadt

Mit HailStorm will Microsoft die heute zersplitterte IT-Welt in gewisser Weise vereinen, denn die HailStorm-Services sollen verschiedene Technologien unter einem Dach zusammenbringen, wobei HailStorm als Interaktionspunkt das Zentrum bildet. McAfee.com soll dazu Sicherheitslösungen entwickeln.

So sollen dem User beispielsweise seine persönlichen Informationen wie Kalender oder Kontaktinformationen auf den verschiedensten Endgeräten über das Internet zur Verfügung stehen. So setzt HailStorm auf offene Technologien wie XML und SOAP auf, die sicherstellen sollen, dass Applikationen, Endgeräte oder Services über das Internet mit HailStorm interagieren können, unabhängig vom darunter liegenden Betriebssystem. Microsoft-Software sei Client-seitig nicht erforderlich, verspricht man in Redmond. Demonstriert hat Microsoft dies anhand von Microsoft Windows, Apple Macintosh, Pocket PC, Palm und diversen Unix-Derivaten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. 7,77€
  3. (u. a. Overcooked! 2 für 11,50€, The Survivalists für 18,74€, Worms Armageddon für 7,50€)

Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
    •  /