• IT-Karriere:
  • Services:

MBA-Studiengang mit Schwerpunkt E-Commerce in Würzburg

Studiengebühren von 6.000 DM pro Semester

Am 1. Oktober 2001 startet an der Universität Würzburg der MBA-Studiengang "Business Integration". Er soll eine Kombination von Betriebswirtschaftslehre und Informationstechnologie für die Management-Weiterbildung bieten. Angesprochen sind Hochschulabsolventen mit mindestens dreijähriger Berufspraxis. Bewerbungen sind bis 16. Juli möglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Leitgedanke für den Studiengang mit dem internationalen Abschluss MBA (Master of Business Administration) ist die Erkenntnis, dass die Gestaltung der Anwendung von Informationstechnik zu den zentralen Führungsaufgaben gehört, weil sie untrennbar mit der Organisation des Unternehmens verbunden ist. In Zukunft entscheidet laut Prof. Dr. Rainer Thome von der Universität Würzburg die erfolgreiche Einführung und Nutzung integrierter Informationssysteme über den Fortbestand eines Unternehmens - und dies unabhängig von seiner Größe. Nur dadurch können Transaktionen vollautomatisch ausgeführt und die eigenen Produkte beispielsweise auf B2B-Marktplätzen angeboten werden.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. Stadt Erlangen, Erlangen

Jedoch seien dazu Führungskräfte erforderlich, die betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Kompetenz in der Informationstechnik in sich vereinen. Allerdings seien Personen mit genau dieser Kombination auf dem Arbeitsmarkt nicht in der benötigten Anzahl verfügbar. "Es ist das zentrale Anliegen des Würzburger MBA-Studiengangs, diesen Engpass zu beseitigen", so Rainer Thome.

"In der klassischen Management-Ausbildung kommt die strategische Bedeutung der Informationstechnik zu kurz und in der Informatik die Betriebswirtschaft." Aus dieser Überzeugung heraus hat der Wirtschaftsinformatiker Prof. Dr. Thome den MBA-Studiengang "Business Integration" initiiert.

Zielgruppe des auf vier Semester angelegten Studiums sind Hochschulabsolventen, die mindestens drei Jahre Berufserfahrung mitbringen. Die Studieninhalte werden berufsbegleitend und mit innovativen Methoden vermittelt: Dazu zählen multimediale Lehr-/Lernsysteme auf CD-ROM ebenso wie das "Distant Learning" über ein Extranet. Die Studierenden müssen nicht zu allen Lehrveranstaltungen nach Würzburg kommen, sondern können sich von einem beliebigen Rechner aus ins MBA-Computernetz einklinken. Ein zweiwöchiger Studienbaustein findet in den Vereinigten Staaten an der Boston University statt.

Durch die Berufstätigkeit der Teilnehmer ergibt sich laut Thome bereits während des Studiums ein produktiver Transfer von universitärem Wissen in die Unternehmen. Dieses Konzept habe sich bewährt, und zahlreiche Arbeitgeber würden ihre Mitarbeiter mit Sonderurlaub und/oder Zuschüssen zu den Studiengebühren von derzeit 6.000 DM pro Semester unterstützen. Auch die Lehre an der Hochschule profitiere von den branchen- und unternehmensspezifischen Kenntnissen der Teilnehmer.

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen gibt es im Internet oder bei Diplom-Kaufmann Martin Hepp, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik der Universität, Josef-Stangl-Platz 2, 97070 Würzburg, Telefon: (0931) 31-2450, Fax: (0931) 31-2955, E-Mail: info@businessintegration.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 9,99€
  3. 31,99€

Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
    •  /