• IT-Karriere:
  • Services:

Neue stromsparende Notebookprozessoren von Intel

Neue Mobile-Celeron- und Mobile-Pentium-III-Modelle noch stromsparender

Nachdem Intel heute bereits die Auslieferung seiner neuen Xeon-Prozessoren ("Foster") bekannt gab, stellte der Prozessorhersteller nun auch noch drei neue Notebookprozessoren vor. Mit den neuen stromsparenden Mobile-Celeron- und Mobile-Pentium-III-Modellen sollen entsprechend ausgerüstete Notebooks noch ein wenig länger durchhalten können.

Artikel veröffentlicht am ,

Angekündigt wurden der mit 600/300 MHz getaktete "Ultra Low Voltage"-Mobile-Pentium-III-Prozessor (0,5 Watt u. 0,975 Volt), der mit 750/500 MHz getaktete "Low Voltage"-Mobile-Pentium-III-Prozessor (unter 1 Watt, 1,1 Volt), ein "Ultra Low Voltage" (unter 1 Watt, 1,1 Volt) sowie "Low Voltage" Mobile Celeron 600 MHz (unter 2 Watt, 1,35 Volt) und ein Mobile-Intel-Celeron-Prozessor mit 800 MHz (unter 3 Watt, 1,6 Volt). Die in Klammern genannten Werte entsprechen dem Idealfall im batterieoptimierten Modus. Die mobilen Pentium-III-Modelle verfügen über Intels SpeedStep-Stromspartechnologie, die den Prozessor bei Batteriebetrieb niedriger taktet.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. finanzen.de, Berlin

Die verschiedenen Familien von mobilen Pentium-III- und Celeron-Prozessoren sind dabei für verschiedene Anwendungsgebiete konzipiert. So sollen die Ultra-Low-Voltage-Prozessoren insbesondere für Sub-Notebooks gedacht sein.

Die Großhandelspreise für die ab sofort erhältlichen neuen Intel-Mobilprozessoren, die weiterhin in 0,18 Mikron gefertigt werden, liegen ab einer Bestellmenge von 1000 Stück wie folgt: Der ULV Mobile Pentium III 600 MHz kostet 209,- US-Dollar, der LV Intel Pentium III 750 MHz 316,- US-Dollar, die ULV und LV 600-MHz-Mobile-Celerons 144,- bzw. 134,- US-Dollar und der Mobile Celeron 800 MHz 170,- US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,90€ (zzgl. Versand)
  2. 79,00€ (zzg. 1,99€ Versand)
  3. 129,99€ (Release am 2. Juni)
  4. (u. a. Akku Stichsäge für 134,99€, Akku Säbelsäge für 137,99€, Akku Winkelschleifer für...

Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /