• IT-Karriere:
  • Services:

Vivendi Universal kauft MP3.com

Vivendi bietet 372 Millionen US-Dollar in Cash und Aktien

Vivendi Universal will für 5 US-Dollar pro Aktie, d.h. insgesamt etwa 372 Millionen US-Dollar, MP3.com übernehmen. Dabei soll MP3.com auch in Zukunft ein eigenes Portal für den Vertrieb von Musik aller Musik-Labels bleiben. Vivendi bietet den Aktionären von MP3.com 5 US-Dollar je Aktie an, wahlweise in bar oder Aktien.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Board of Directors von MP3.com hat der Übernahme bereits zugestimmt, ebenso wie ein Teil der Aktionäre, der insgesamt über 50 Prozent an MP3.com hält. Dabei soll MP3.com auch in Zukunft Musik verschiedener Musik-Labels online vertreiben. Derzeit bietet MP3.com Musik von mehr als 150.000 Künstlern aus mehr als 180 Ländern an.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Landesamt für Finanzen, Regensburg

Zudem soll MP3.com die Technologie Duet bereitstellen, den geplanten Musik-Abo-Service von Vivendi Universal, Sony und Yahoo. Michael Robertson, Gründer, Chairman und CEO von MP3.com, soll in Zukunft als Special Adviser des Konzernchefs Jean-Marie Messier tätig sein.

Damit übernimmt Vivendi in kurzer Zeit bereits den zweiten großen Pionier des Online-Musikvertriebs, hatte doch erst im April die Universal Music Group Emusic.com für 24,6 Millionen US-Dollar übernommen.

Für Aktionäre bedeutet die Übernahme von MP3.com wohl ein glimpfliches Ende. Nach Höchstkursen von über 60 US-Dollar Ende 1999 war der Kurs auf deutlich unter 2 US-Dollar gefallen und liegt derzeit bei etwa 3 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed: Odyssey für 22,99€, Borderlands 3 für 25,99€, Battalion 1944 8...
  2. 3.499€ (Vergleichspreise ab 4.399€)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...

Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  2. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  3. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren

    •  /