• IT-Karriere:
  • Services:

Bundesgerichtshof bestätigt Rechtsposition der DENIC

DENIC muss nur in Ausnahmefällen Namens- und Markenrechte prüfen

In einem Grundsatzurteil entschied der 1. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes (BGH) am Donnerstag, dass die DENIC weiterhin Domainnamen nach dem Prioritätsprinzip registrieren kann und nicht selbst prüfen muss, ob mit der Eintragung Rechte Dritter verletzt werden. Nur in seltenen Ausnahmefällen, wenn die Rechtsverletzung offensichtlich ist, muss die DENIC einschreiten. Dies setzt aber nach Auffassung des Gerichts ein unanfechtbares gerichtliches Urteil oder eine vergleichbare Rechtsposition voraus.

Artikel veröffentlicht am ,

"Der BGH bestätigt die Linie der DENIC, im Interesse aller Internetnutzer die Domainregistrierung schnell, unkompliziert und preiswert durchzuführen", erklärte DENIC-Justitiar Stephan Welzel. "Insofern ist die gestrige Entscheidung ein schöner Erfolg nicht allein für die DENIC, sondern für die gesamte Internetgemeinschaft in Deutschland." Im vor dem BGH verhandelten Fall um die Domain "ambiente.de" hatte die Messe Frankfurt GmbH Markenrechte geltend gemacht und anstelle des Domaininhabers die DENIC verklagt. Diese sollte eine Übertragung vornehmen, da der Inhaber eine Freigabe zu Gunsten der Messe Frankfurt verweigerte. Die DENIC lehnte dies ab, da kein rechtskräftiger Titel gegen den Domaininhaber vorlag und behielt mit dieser Auffassung auch vor dem Oberlandesgericht Frankfurt Recht. Die Messe Frankfurt legte daraufhin Revision ein, die jetzt vor dem BGH scheiterte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 79,99€ (Release 10. Juni)
  3. 12,39€

Folgen Sie uns
       


Polestar 2 Probe gefahren

Wir sind mit dem Polestar 2 eine längere Strecke gefahren und waren von dem Elektroauto von Volvo angetan.

Polestar 2 Probe gefahren Video aufrufen
Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Surface Duo im Test: Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!
Surface Duo im Test
Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!

Microsofts neuer Ausflug in die Smartphone-Welt ist gewagt - das Konzept stimmt aber. Nicht stimmig hingegen sind Software, Hardware und Preis.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Nokia Ehemaliger Pureview-Chef kommt zu Microsoft
  2. Error 1016 Windows-Händler Lizengo ist online nicht mehr erreichbar
  3. Kubernetes Microsofts einfache Cloud-Laufzeitumgebung Dapr wird stabil

    •  /