• IT-Karriere:
  • Services:

Nanozilla - Mozilla-Browser für Embedded Devices

Tuxia veröffentlicht Browser auf Basis von Mozilla

Der deutsche Anbieter von Embedded-Linux-Lösungen für Internet Appliances und Thin Clients, Tuxia, kündigte jetzt mit Nanozilla das erste kommerzielle Produkt auf Basis von Mozilla an. Dabei handelt es sich um einen für Internet Appliances optimierten Browser.

Artikel veröffentlicht am ,

Nanozilla basiert auf dem Open-Source-Projekt Mozilla, nimmt aber deutlich weniger Platz im Flash Memory und RAM ein als der große Bruder. Auch hat man einen eigenen Windows-Manager implementiert und das GUI für Displays mit geringer Auflösung wie Set-Top-Boxen, PDAs und Web-Pads optimiert.

Dennoch unterstützt Nanozilla HTML 4, XML, CSS und JavaScript sowie die Java Virtual Machine (JVM) Kaffee. Zudem erlaubt er die Nutzung von Shockwave, Flash, Adobe Acrobat sowie die Wiedergabe von MP3-Dateien durch den RealPlayer 8.0 und bietet eine Bild-in-Bild-Funktion.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 189,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 189€ (Bestpreis)
  4. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)

kishor 26. Dez 2002

for embedded development

Netkult.com 18. Mai 2001

Damit wollte ich sagen dass es auch für Embedded Devices gut geeigent ist.

Netkult.com 18. Mai 2001

Mozilla (www.mozilla.org) ist ein Super Browser für Linux, nutze es selbst schon seit...


Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
    •  /