Nintendo nennt Details zur GameCube-Markteinführung

Verkaufsstart kurz vor Xbox-Launch

Nachdem Microsoft gestern den Termin des Verkaufsstarts und den Preis seiner Xbox-Konsole bekannt gab, zog nun Nintendo nach und verkündete ebenfalls den Launch-Termin für den GameCube, der am 5. November, und damit drei Tage früher als die Xbox, in Nordamerika eingeführt wird.

Artikel veröffentlicht am ,

GameCube
GameCube
In Japan wird das Gerät bereits ab dem 14. September erhältlich sein. Für Europa wurde weiterhin kein genaues Datum bekannt gegeben, laut Nintendo sei hier im Frühjahr 2002 mit der Einführung des Gerätes zu rechnen.

Stellenmarkt
  1. Software Engineer (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
  2. Algorithmen-Developer (m/w/d)
    alphaINSIDE GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Einen genauen Verkaufspreis will Nintendo erst Ende Mai verraten. Man geht aber davon aus, dass er in den USA etwa 199,- Dollar betragen wird und somit um 100,- Dollar niedriger ausfällt als der Preis der Xbox. Weiterhin kündigte Nintendo zusätzliche Peripherie für den GameCube an, darunter einen Breitband-Adapter, einen kabellosen Wavebird-Controller sowie ein V90-Modem.

Bei den Spielen vertraut man hauptsächlich auf alte Bekannte. So wurden auf der E3 in Los Angeles recht beeindruckende Videos zu kommenden Titeln wie Luigi's Mansion, dem Nachfolger der Mario-Jump'n'Runs, und zu Super Smash Brothers, einem Prügelspiel mit bekannten Nintendo-Charakteren, gezeigt. Auch neue Pokémon-Titel sind zu erwarten.

Der Verkauf des Game Boy Advance (GBA) verläuft laut Nintendo so gut wie erwartet. So konnten in Japan innerhalb von fünf Wochen 1,6 Millionen Geräte abgesetzt werden. Für die Einführung des GBA am 11. Juni in den USA rechnet Nintendo mit anfänglichen Lieferschwierigkeiten, da die Kapazitäten wohl nicht ausreichen würden, die gesamte Nachfrage zu decken. In Europa soll der neue Game Boy am 22. Juni in die Läden kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Guybrush... 27. Aug 2001

da muss ich dir recht geben :) grafisch ist pc auf jeden fall überlegen doch spiele wie...

Gevatter Wels 01. Jul 2001

Jawoll ! Nintendo ruled ! Es gibt bei Sony wohl nur solche Spiele, die mann auch auf...

Druganimal 01. Jul 2001

Noch mal : Die Grafik , dre Sound und alles ist am GCN einfach geil! Die Spiele sind...

Druganimal 01. Jul 2001

Naja, das Design des normalen Gamecubes find ich auch nicht so toll , aber die Version...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Playstation Plus im Test
Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
Von Peter Steinlechner

Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
Artikel
  1. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

  2. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  3. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Razer Viper V2 Pro günstig wie nie: 144,74€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€)[Werbung]
    •  /