• IT-Karriere:
  • Services:

Paketlösung mit Video-Streaming, Encoding sowie Hosting

Livestreaming als Komplettlösung

Die Winnov GmbH hat ein komplettes Video Encoding Kit vorgestellt, mit dem Live-Events in das Intranet oder Internet übertragen werden können. Das Kit umfasst neben der Encoder-Hardware von Winnov eine Live-Encoding-Software des Software-Unternehmens InterMedia Solutions und ein Startpaket von Hosting-Dienstleistungen der TV1.DE.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Startpaket sichert Streaming Services für die ersten drei Monate, einschließlich 10 GB Traffic. Wenn die Videostreams mit 50 kBit (ISDN-Bandbreite) übertragen werden, reicht das Startpaket für etwa 440 Zuschauerstunden, rechnet der Anbieter vor.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Deloitte, Hannover

Das Encodersystem kann einen Audio- und Videostream im Windows-Media- oder Real-Format erzeugen. Die Bildgröße kann zwischen 160 x 120 und 352 x 288 Punkten gewählt werden. Die Bandbreite sollte zwischen 30 und 300 kBit eingestellt werden. Parallel zum Video lassen sich außerdem Zusatzinformationen einblenden und aktualisieren.

Gesteuert wird das Kit durch die Software Live-Control der Münchener InterMedia Solutions GmbH. Es können nicht nur Live-Streams in verschiedenen Formaten und Auflösungen übertragen werden, sondern gleichzeitig Grafiken, Texte und Hyperlinks als Rich-Media-Elemente angeboten werden. So lassen sich bei Internet-Übertragungen von Pressekonferenzen die PowerPoint-Präsentationen abgestimmt auf den Sprechertext im Browser des Internet-Nutzers darstellen. Der Operator zieht dafür lediglich die gewünschten Slides per Maus auf die Timeline der Live-Control-Software.

TV1.DE stellt für die Zusammenarbeit das Einwahlsystem zur Verfügung. Über den eigenen Videoserververbund werden die Live Events ins Internet gestreamt.

Das Komplettpaket hat einen Preis von 5.000,- Euro, wobei im Vergleich zu den Einzelkomponenten etwa 1.350,- Euro gespart werden können, so der Anbieter, der für den Encoder einen Einzelpreis von 2.800,- Euro sowie für Live-Control 2.050,- Euro und die Streaming-Dienstleistung 1.500,- Euro angibt. Das Paket ist ab Juni 2001 verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Landwirtschaft: Ohne Daten geht nichts mehr auf dem Acker
Landwirtschaft
Ohne Daten geht nichts mehr auf dem Acker

5G ist derzeit noch nicht an jeder Milchkanne verfügbar. Das ist schlecht für die Landwirte. Denn in ihrer Branche ist die Digitalisierung schon weit fortgeschritten, sie sind auf Internet auf dem Feld angewiesen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Akademik Lomonossow Russisches Atomkraftwerk wird bald nach Sibirien geschleppt
  2. CO2 Wie Kohlebergwerke zum Klimaschutz beitragen können
  3. Raumfahrt Forscher testen Aerogel als Baumaterial für Mars-Gewächshaus

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor
  2. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  3. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10

    •  /