• IT-Karriere:
  • Services:

ATIs Radeon All-in-Wonder nun auch für den PCI-Bus

Auslieferung in den USA hat begonnen, Europa folgt im Sommer

ATI hält sich zwar noch bedeckt, was den in Arbeit befindlichen Radeon-Nachfolger angeht, breitet aber immerhin sein Grafikkarten-Angebot auf Radeon-Basis weiter aus: Die Grafikkarte Radeon All-in-Wonder PCI ist speziell für diejenigen gedacht, deren ältere Rechner noch nicht mit AGP-Steckplatz ausgestattet sind, aber dennoch um 3D-, DVD und TV-Fähigkeiten erweitert werden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Radeon All-in-Wonder 32 MByte SDR PCI ist, wie ihr Name schon sagt, mit 32 MByte SDRAM bestückt. Sie verfügt über einen Stereo-TV-Tuner, hat einen TV-Ausgang, beschleunigt die DVD-Wiedergabe und bietet einen Soundausgang, über den sie auch Dolby Digital 5.1 Surround Sound ausgibt. Wie das AGP-Pendant kann die Karte auf leistungsfähigeren Pentium-II-Systemen als Personal Video Recorder (PVR) eingesetzt werden. Im Gegensatz zur mit DDR-SDRAM ausgestatteten Radeon All-in-Wonder AGP verfügt sie nicht über einen DVR-Ausgang für Digitaldisplays.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. ISTEC Industrielle Software-Technik GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Dafür wird die Karte bereits mit überarbeiteter ATI-Software ausgeliefert. Unter anderem mit einem neuen Plug-in für den Internet Explorer, der das gleichzeitige Fernsehen und Webbrowsen ermöglichen soll, ohne dass man ständig mit überlappenden Fenstern zu kämpfen hat. Ebenso soll nun das Erstellen eigener Video-CDs mit aufgenommenem Filmmaterial möglich sein. Außerdem soll die Soundqualität während TV-on-Demand-Wiedergabe und die Bildqualität bei DVD-Wiedergabe verbessert worden sein. Ebenso hat die beiliegende DVD-Software mehr Kontrollmöglichkeiten, beispielsweise zur Veränderung der Farbwiedergabe.

Während die Auslieferung der Karte in den USA bereits begonnen hat, soll sie in Europa im Sommer 2001 starten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 6,99€
  3. 22,99€

Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
Azure Active Directory
Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
Von Martin Loschwitz

  1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
  2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
  3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

    •  /