• IT-Karriere:
  • Services:

Kabel New Media strukturiert um

Neuausrichtung für weiteres, nachhaltiges und profitables Wachstum

Die Kabel New Media AG hat sich umstrukturiert. Kern des Maßnahmenpakets sind eine neue Unternehmensstruktur und Neubesetzungen im Vorstand. Damit will man zum einen die Kundenorientierung weiter ausbauen und strukturell absichern. Zum anderen habe man die durch zahlreiche Akquisitionen im letzten Jahr entstandenen Synergiepotenziale nun konsequent umgesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Zuge der Neuausrichtung wurden alle Prozesse im Unternehmen gestrafft und unternehmensweit synchronisiert, so Kabel. Die daraus gewonnene Effizienz bringt einen konzernweiten Personalabbau um etwa 15 Prozent - hauptsächlich im administrativen Bereich - mit sich, der zu weiten Teilen bereits in den vergangenen Wochen realisiert wurde. Hauptkriterium für alle Entscheidungen sei das Schaffen einer soliden und nachhaltig profitablen Wachstumsplattform, die den veränderten Markt- und Kundenbedürfnissen gerecht wird.

Stellenmarkt
  1. Analytik Jena GmbH, Jena
  2. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt a. d. Donau

"Die führenden Unternehmen in unserer Branche haben sich zurzeit alle den gleichen Herausforderungen zu stellen. Die Unternehmen müssen konsolidiert und konsequent auf neue Kundenbedürfnisse ausgerichtet werden. Gleichzeitig braucht man einen strategischen Masterplan für die Zukunft. Beides haben wir!", so Prof. Peter Kabel, CEO der Kabel New Media AG.

Das Umsatzvolumen der Kabel New Media Gruppe hat sich im Geschäftsjahr 2000/2001 (per 31.03.) deutlich mehr als versechsfacht. Gleichzeitig habe Kabel New Media in diesem Zeitraum seine Leistungspalette signifikant erweitert und sich auch durch die Akquisition zahlreicher Unternehmen von dem einstigen Multimedia-Unternehmen zu einem Full-Service-E-Business-Anbieter ("E-Business-Enabler") gewandelt.

Um auch in der Zukunft eine führende Rolle in der Branche einzunehmen, hat sich Kabel New Media neu aufgestellt. Das Maßnahmenpaket ruht dabei auf drei Säulen:

  • Neue Struktur mit neu besetzten Vorstandsressorts:
    Die mit der Neuausrichtung veränderten Aufgaben einzelner Unternehmensbereiche reflektieren sich in der Neubesetzung der Vorstandspositionen. Der Vorstand wird von fünf auf vier Personen reduziert. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Mathias Bauer, Christoph Stadeler und Dr. Michael Voell haben heute mit Wirkung zum 31. März - zum Ablauf des Geschäftsjahrs - das Unternehmen verlassen. CEO Prof. Peter Kabel verantwortet im neu besetzten Vorstand als Chief Marketing Officer (CMO) zusätzlich den Bereich Sales und Marketing. Die Aufgaben des Finanzvorstands werden weiterhin von CFO Fritz Mathys wahrgenommen. Er wird zusätzlich die zentralen Dienstleistungsfunktionen verantworten. Neu in den Vorstand berufen worden sind die in der Umstrukturierungsphase verantwortlichen Führungskräfte Andreas Hubert und Martin Hubert. Andreas Hubert verantwortet als Chief Operating Officer (COO) die operative Projektumsetzung, die Qualitätssicherung sowie das Personalmanagement. Er leitete bisher als Regional CEO Zentraleuropa die größte Region von Kabel New Media. Sein Bruder Martin Hubert war bislang Regional CDO (Chief Development Officer) Zentraleuropa. Er verantwortet nun als Chief Information Officer (CIO) das umfangreiche Geschäft mit den Technologie-Partnern, das künftig zentral gesteuert wird.
  • Verstärkte Kundenorientierung durch Key Account Management und Knowledge Center:
    Die bisherige Regionalstruktur wird zu Gunsten einer inhaltlichen, kundenorientierten Struktur aufgegeben. Profit Center ist demnach nicht mehr die Region oder der Standort, sondern es sind die Key Account Manager, die letztlich jede einzelne Kundenbeziehung verantworten. Hierzu wird ein konzernweites Key Account Management eingeführt. Die einzelnen Key Account Manager sind direkt dem CMO unterstellt und haben komplette Projekt- und Ergebnisverantwortung. Die stärkere Fokussierung auf standortübergreifendes Key Account Management entspricht der Kundenstruktur von Kabel New Media: Der überwiegende Teil der Kunden sind international agierende Blue-Chip-Unternehmen der Old Economy. Diese fordern naturgemäß einen standortübergreifenden Service ein. Dementsprechend ermöglicht die neue Struktur eine optimale konzernweite Koordination und Verteilung von Ressourcen und Know-how. Die Account Manager können zudem künftig auf ein neu eingerichtetes Knowledge Center zurückgreifen. Hier sollen für den Kunden Markttrends verfolgt und zu konkreten, kundenspezifischen Business-Lösungen weiterentwickelt werden.
  • Nachhaltige Profitabilität durch synchronisierte Prozesse und Personalabbau:
    Zur Absicherung konsistenter Qualität und zur Nutzung von Synergieeffekten wurden schließlich alle Prozesse im Unternehmen gestrafft und unternehmensweit synchronisiert. Die damit einhergehenden Effizienzpotenziale wurden konsequent genutzt, das Personalgerüst wurde - wie oben erwähnt - entsprechend angepasst.
Die vorläufigen Zahlen zum Geschäftsjahresabschluss 2000/2001 will Kabel New Media Anfang Juni veröffentlichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 14,49€

manschmal 23. Apr 2004

hat irgendjemand ein plan wie es momentan um das unternehmen steht wies mit dem...

devcon72 15. Mai 2001

1 Entlassungen von 15% der Belegschaft ohne Sozialplan da ohne Betriebsrat sind natürlich...

cherub 15. Mai 2001

Hallo, keine konkrete Aufklärung, aber vielleicht ein Denkanstoss: Heise titelt am 10.5...

Yoho 15. Mai 2001

Villeicht klärst DU uns ja auf?

Cheffe 15. Mai 2001

Ein bisschen mehr journalistische Unabhängigkeit würde ich mir wünschen. Hat hier etwa...


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
    •  /