• IT-Karriere:
  • Services:

Smartcard-Absatz 2000 weltweit um 45 Prozent gestiegen

Smartcards boomen wegen Mobilfunkbedarf

Laut einer Studie von Gartners Dataquest sind im Jahr 2000 628 Millionen Smartcards abgesetzt worden, was einen Anstieg von 45 Prozent zum Vorjahr bedeutet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die weltweiten Chipkarten-Verkäufe beliefen sich in 2000 auf rund 1,8 Milliarden Stück und damit rund 12 Prozent mehr als im letzten Jahr, meldet Dataquest/Gartner. Memorycards wurden im Jahr 2000 rund 1,1 Milliarden Mal verkauft und damit mit einem Rückgang von 0,4 Prozent praktisch gleich viele wie im vergangenen Jahr.

Stellenmarkt
  1. Regierungspräsidium Karlsruhe, Karlsruhe
  2. über Jobware Personalberatung, Raum Paderborn

Die Smartcard-Verkäufe stiegen nach Angaben der Gartner Dataquest Semiconductor Group vor allem auf Grund des boomenden Geschäftes mit den Mobilfunkanbietern und deren Bedarf an SIM-Karten an.

Die Marktführer Gemplus und Schlumberger dominieren auch weiterhin. Zusammengenommen machen ihre Verkäufe zwei Drittel des Weltmarktes aus. Anders als ihre nächsten Konkurrenten konnten beide sowohl ihre Smartcard- als auch ihre Memorycard-Verkäufe von Jahr zu Jahr steigern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xiaomi POCO X3 6GB 128GB 6.67 Zoll für 197,10€, Xiaomi 4S 55 Zoll LED-TV für 377,10€)
  2. (u. a. Frontier Dev. Angebote (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Struggling für 7,25€), Take...
  3. (u. a. Asus GeForce RTX 3060 Ti Dual Mini OC für 654€)
  4. (u. a. WD Black SN850 PCIe 4.0 1TB 189€ (inkl. Direktabzug), Samsung Portable SSD T5 1TB für...

Folgen Sie uns
       


Apple Macbook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple Macbook Air M1 - Test Video aufrufen
    •  /