Omnikey: Smart Card Reader nimmt Fingerabdruck

"CardMan Desktop fingerprint" - Smart Card Reader mit biometrischer Erkennung

Omnikey stellt auf der Fachmesse CardTech/SecurTech in Las Vegas ein Schreib- und Lesegerät für Smart Cards mit Fingerabdruck-Sensor vor. Durch die Kombination von biometrischen Erkennungsverfahren mit der CardMan-Smart-Card-Technik soll der CardMan Desktop fingerprint die Sicherheit und den Komfort erhöhen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei dem von Omnikey entwickelten biometrischen Smart Card Reader kann auf die bisher zur Identifizierung erforderliche PIN verzichtet werden und dadurch sowohl das Sicherheitsrisiko minimiert als auch gleichzeitig die Benutzerfreundlichkeit erhöht werden. Eine kostspielige Administration bei vergessenen Passwörten und PINs kann durch den Einsatz von Biometrie entfallen.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (w/m/d) Kommunikationstechnik
    Deutscher Bundestag, Berlin
  2. Softwarearchitekt (m/w/d) in einem Cloud-Native-Stack
    PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)
Detailsuche

Insbesondere die Identifikation in sensiblen Applikationen wie Homebanking, Internetzugang bzw. PC-Zugang sowie die Digitale Signatur sind die wichtigsten Einsatzbereiche. PC-Hersteller, Banken und Versicherungen, Organisationen im Gesundheits- und Verwaltungsbereich gehören deshalb zur Zielgruppe für den "fingerprint-Reader".

"Die offene Architektur erlaubt es OEMs und Biometrieanbietern, auf einfache Art eigene Erkennungsalgorithmen zu unterstützen und die Integration in Applikationen über Standardschnittstellen wie Bio-API und PC/SC vorzunehmen", so Uwe Schnabel, Manager des Bereichs Biometrie der Omnikey AG.

Omnikey will den CardMan Desktop fingerprint 7120 als erstes Produkt einer geplanten Serie von Biometrieprodukten über OEMs, Systemintegratoren und Reseller anbieten. Der Reader soll ab dem 3. Quartal 2001 zu einem Endkundenpreis von etwa 100,- Euro verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /