• IT-Karriere:
  • Services:

Omnikey: Smart Card Reader nimmt Fingerabdruck

"CardMan Desktop fingerprint" - Smart Card Reader mit biometrischer Erkennung

Omnikey stellt auf der Fachmesse CardTech/SecurTech in Las Vegas ein Schreib- und Lesegerät für Smart Cards mit Fingerabdruck-Sensor vor. Durch die Kombination von biometrischen Erkennungsverfahren mit der CardMan-Smart-Card-Technik soll der CardMan Desktop fingerprint die Sicherheit und den Komfort erhöhen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei dem von Omnikey entwickelten biometrischen Smart Card Reader kann auf die bisher zur Identifizierung erforderliche PIN verzichtet werden und dadurch sowohl das Sicherheitsrisiko minimiert als auch gleichzeitig die Benutzerfreundlichkeit erhöht werden. Eine kostspielige Administration bei vergessenen Passwörten und PINs kann durch den Einsatz von Biometrie entfallen.

Stellenmarkt
  1. Curalie GmbH, Berlin
  2. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden

Insbesondere die Identifikation in sensiblen Applikationen wie Homebanking, Internetzugang bzw. PC-Zugang sowie die Digitale Signatur sind die wichtigsten Einsatzbereiche. PC-Hersteller, Banken und Versicherungen, Organisationen im Gesundheits- und Verwaltungsbereich gehören deshalb zur Zielgruppe für den "fingerprint-Reader".

"Die offene Architektur erlaubt es OEMs und Biometrieanbietern, auf einfache Art eigene Erkennungsalgorithmen zu unterstützen und die Integration in Applikationen über Standardschnittstellen wie Bio-API und PC/SC vorzunehmen", so Uwe Schnabel, Manager des Bereichs Biometrie der Omnikey AG.

Omnikey will den CardMan Desktop fingerprint 7120 als erstes Produkt einer geplanten Serie von Biometrieprodukten über OEMs, Systemintegratoren und Reseller anbieten. Der Reader soll ab dem 3. Quartal 2001 zu einem Endkundenpreis von etwa 100,- Euro verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 189,99€ (Bestpreis)
  2. 189€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  4. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

    •  /