The Bat! mit Zugangsschutz (Update)

E-Mail-Client arbeitet in spezieller Version mit iKey-Hardware zusammen

Ritlabs, der Hersteller des E-Mail-Clients The Bat!, bietet ab sofort eine spezielle Secure-Version an, die mit entsprechender iKey-Hardware von Rainbow Technologies kooperiert und so eine sichere Anmeldung gewährleisten soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Den sicheren Zugang zu SecureBat! übernimmt dabei ein so genannter iKey von Rainbow Technologies. Der iKey enthält alle notwendigen Anmeldeinformationen und wird über den USB-Port mit dem Rechner verbunden. Ohne passenden iKey gelangt man nicht an die Daten eines The Bat!-Postfachs, verspricht Ritlabs. Ein Ausspionieren von Passwörtern etwa durch Trojanische Pferde soll so ebenfalls verhindert werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Leiter (m/w/d)
    Hays AG, Nürnberg
  2. IT-Spezialist als Software-Entwickler / Tester (Informatiker, Fachinformatiker, Wirtschaftsinformatiker ... (m/w/d)
    tailor-made software GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
Detailsuche

Zu den weiteren speziellen Sicherheitsfunktionen von SecureBat! zählen eine Online-Verschlüsselung für die E-Mail-Datenbank, das Adressbuch und die Konfigurationsdateien des E-Mail-Clients. OpenPGP verschlüsselt auch ausgehende E-Mails, so dass diese von Unbefugten nicht eingesehen werden können. Natürlich beherrscht die Secure-Variante auch alle Grundfunktionen der Standard-Version von The Bat!.

Wer auf die Online-Verschlüsselung verzichten kann, findet in AuthenticBat! eine passende Lösung, die ansonsten alle Funktionen von SecureBat! enthält.

SecureBat! ist ab sofort für die Windows-Plattform zum Preis von 315,- DM pro Lizenz erhältlich; das abgespeckte AuthenticBat! gibt es schon für 225,- DM. Beiden Versionen liegt jeweils ein iKey Token bei. Die normale The Bat!-Variante kostet 103,- DM.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

  2. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /