• IT-Karriere:
  • Services:

Pentium-4-basierter Xeon-Nachfolger kommt etwas später

Probleme mit den Prozessorgehäusen verzögern Auslieferung

Intel wird seinen Pentium-4-basierten Xeon ein paar Tage später als geplant der Öffentlichkeit vorstellen. Intern hatte Intel den heutigen 8. Mai angepeilt, verfehlte diesen Termin aber wegen Problemen mit dem Prozessorgehäuse.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Christian Anderka, einem Sprecher von Intel Deutschland, gab es einen Fehler im Prozess des Aufbringens des Siliziums, an dem das ursprünglich verwendete Prozessorgehäuse schuld war. Das Problem sei aber bereits behoben und man plane weiterhin, den auch unter dem Codenamen Foster bekannten Multiprozessor-fähigen Pentium 4 im Mai auszuliefern.

Beim Foster setzt Intel auf den neuen Sockel 603, so dass dieser nicht pinkompatibel zum Pentium-III-basierten Xeon-Prozessor ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)

Folgen Sie uns
       


VW ID.3 Probe gefahren

Wir sind einen Tag lang mit dem ID.3 in und um Berlin herum gefahren.

VW ID.3 Probe gefahren Video aufrufen
    •  /