Easy CD Creator verträgt sich nicht mit Windows 2000

Englischsprachiger Patch verfügbar; deutsche Version noch nicht erhältlich

Die Adaptec-Tochter Roxio muss empfindliche Programmierfehler in ihrer aktuellen Brennsoftware Easy CD Creator 5 Platinum eingestehen. Eine Installation unter Windows 2000 kann das komplette System unbrauchbar machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der Roxio-Homepage bietet Roxio zumindest für die englischsprachigen Versionen einen entsprechenden Patch an, der den Fehler beheben soll. Dazu muss Easy CD Creator 5 Platinum komplett deinstalliert und anschließend frisch installiert werden. Anschließend soll die Aufspielung des Patches die Probleme beheben.

Stellenmarkt
  1. Web-Entwickler - Schwerpunkt TYPO3 (m/w/d)
    OBO Bettermann Holding GmbH & Co. KG, Menden
  2. Manager (w/m/d) IT Systeme/QC
    STADA Arzneimittel AG, Bad Vilbel
Detailsuche

Die ganzen Probleme treten laut Roxio nur auf, wenn das Backup-Programm Take Two installiert wird, wie es etwa bei einer Vollinstallation geschieht. Daher sollten deutsche Anwender einen Bogen um das Tool machen, bis ein passender Patch erhältlich ist.

Wann auch für die deutschen Anwender von Easy CD Creator 5 Platinum ein entsprechender Patch erhältlich sein wird, steht bislang noch nicht fest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Volker 05. Nov 2001

Sach ma bist du blöd oder was ? Gleich kommt Schily und zieht dir eines über ;)

Terrorist 05. Nov 2001

na ja aber mein Vater hat easy cd creator auf seinem Laptop installiert und da läuft es...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /