• IT-Karriere:
  • Services:

Deutsche Sprachdatei für Opera 5.11 erhältlich

Registrierung der Software wieder in Deutschland möglich

Knapp einen Monat nachdem die englischsprachige Version 5.11 des norwegischen Browsers Opera für die Windows-Plattform erschienen ist, steht ab sofort auch eine deutsche Sprachdatei samt Hilfedatei zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Opera 5.11 besitzt auch in der deutschen Version zur leichteren Bedienung des Browsers eine erweiterte Maus-Steuerung. So genügt etwa das Drücken von zwei Maustasten, um eine Seite vor- oder zurückzuspringen, ohne dass Menüs aufspringen. Ansonsten wurden - wie berichtet - an einigen Stellen neue Funktionen hinzugefügt oder bestehende Programmkomponenten überarbeitet.

Stellenmarkt
  1. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Da man die Menüsprache in Opera mit passenden Sprachdateien verändern kann, genügt es, nur die Sprachdatei herunterzuladen. Auf der Opera-Homepage stehen ab sofort deutsche Sprachdateien samt Hilfedateien zum Download bereit. Diese Dateien kopiert man am besten in das Opera-Programmverzeichnis und wählt dann die gewünschte Sprachdatei in Opera unter "Languages" im "Preferences"-Dialog aus. Zur Aktivierung der Hilfedatei ist keine Nacharbeit erforderlich.

Opera für Windows finanziert sich durch Werbeeinblendungen in der Programmoberfläche, besitzt ansonsten keine Einschränkungen. Wer die Werbebotschaften loswerden möchte, kann neuerdings den Browser auch wieder in Deutschland zum Preis von 85,- DM registrieren lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (u. a. XCOM 2 Collection für 16,99€, Bioshock: The Collection für 11,99€, Mafia 3: The...
  3. 9,99€

ip (Golem.de) 09. Mai 2001

Hallo, das war nur ein Beispiel; die neuen Funktionen haben wir bereits zum Erscheinen...

Nicolas Binet 09. Mai 2001

kleine Korrektur: Die Neuerung bei der Maussteuerung besteht nicht darin, mit dem...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3070 - Test

Die Grafikkarte liegt etwa gleichauf mit der Geforce RTX 2080 Ti.

Geforce RTX 3070 - Test Video aufrufen
Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen

Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

    •  /