• IT-Karriere:
  • Services:

Update: Netzwerk-Dokumentenscanner von Canon

Canon DR-3080 scannt auch in Farbe

Canon hat einen neuen Dokumentenscanner angekündigt, dessen Scanergebnisse über ein lokales Netzwerk abgerufen werden können. Der DR-3080C ist als Tischgerät konzipiert und wiegt 8 Kilogramm.

Artikel veröffentlicht am ,

Bislang war der Markt der Dokumentenscanner durch Schwarz-weiß-Systeme bestimmt. Die Zunahme farbiger Vorlagen erfordert jedoch eine bessere Unterscheidung bei der Weiterverarbeitung gescannter Dokumente. Der DR-3080C ermöglicht hier neben 256 Graustufen das 24-Bit-Farbscannen.

Stellenmarkt
  1. KiKxxl GmbH, Osnabrück
  2. simple system GmbH & Co. KG, München

Der DR-3080C verfügt über verschiedene Scan-Modi, um verschiedene Dokumentenarten zu verarbeiten: Im High-Speed-Modus beträgt die Scann-Geschwindigkeit 40 Seiten pro Minute für ein DIN-A4-Dokument (schwarz-weiß/300 dpi). Beim Scannen kleinerer Formate, wie beispielsweise Schecks, können bis zu 260 Bilder pro Minute eingelesen werden.

Viele doppelseitige Vorlagen enthalten Informationen in Farbe nur auf einer Seite. Im Mixed-Modus werden diese Dokumente automatisch verarbeitet, indem die Vorderseite mit 24-Bit-Farbtiefe, die Rückseite mit 256 Graustufen gescannt wird.

Das virtuelle Scann-Bedienfeld, das auf dem PC-Bildschirm angezeigt wird, ermöglicht die Einstellung verschiedener Scann-Modi. Sobald ein- oder doppelseitige Vorlagen gescannt werden, erkennt die Funktion "leere Seiten löschen" automatisch Seiten, die keine Informationen enthalten und überspringt diese. Ein optionaler "Endorser" versieht Dokumente automatisch mit einem Kontrollstempel, sobald sie gescannt wurden.

Eine Textverbesserungs-Funktion konfiguriert die Schrifterkennung so, dass auch Text, der auf einem farbigen Hintergrund geschrieben wurde, erkannt werden kann. Im Lieferumfang des DR-3080C enthalten ist der TWAIN-Treiber sowie das Scann-Programm PixUtil für Windows 95/98/ME/NT/2000.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 9,29€

Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
XPS 13 (9310) im Test
Dells Ultrabook ist besser denn je

Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
  2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
  3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

    •  /