• IT-Karriere:
  • Services:

Test: Palm m500 mit Graustufen-Display

Erster PDA mit dem neuen PalmOS 4.0 und SD-Card-Slot

Jetzt ist es endlich soweit: Der erste Serien-Palm mit der neuen Version 4.0 des PDA-Betriebssystems PalmOS hat die Fließbänder verlassen. Im Test musste der monochrome Palm-Vx-Nachfolger m500 sein Können beweisen.

Artikel veröffentlicht am ,

Palm m500
Palm m500
Das Metallgehäuse des m500 ähnelt der Palm-V-Serie und unterscheidet sich durch eine etwas rundere Form, der Gehäuse-Farbe sowie dem Einschub für die briefmarkengroßen SD-Cards respektive MultiMedia-Cards von seinem Vorgänger. Denn mit dem m500 bringt Palm seinen ersten PDA mit einem integrierten Erweiterungs-Slot auf den Markt. Zu der weiteren Hardware-Ausstattung zählen 8 MByte RAM-Speicher, 4 MByte upgrade-fähiges Flash-ROM und ein 33 MHz schneller Dragonball-Prozessor.

Das monochrome Graustufen-Display des mobilen Begleiters bietet einen guten Kontrast und ist selbst bei schlechten Lichtverhältnissen gut lesbar. Die zuschaltbare Hintergrundbeleuchtung macht sich erst bei dunkler Umgebung bemerkbar. Leider bleibt beim m500 der Graffiti-Bereich dann noch dunkel; erst der demnächst folgende Farb-PDA m505 soll auch diesen Display-Bereich ausleuchten.

m500 mit SD-Card-Slot
m500 mit SD-Card-Slot
Mit dem m505 holt Palm bezüglich der Erweiterbarkeit endlich die Konkurrenz ein, die ihre Handhelds schon lange mit integrierten Steckplätzen ausstatten: Handspring entschied sich bei seinen Visor-PDAs von Anfang an für die selbst-entwickelten Springboard-Module, die etwa so groß wie Compact-Flash-Karten sind und auch Sony setzte auf eine Eigenentwicklung - den MemoryStick. Jetzt führt Palm mit den SD- und MultiMedia-Cards eine dritte Erweiterungsmöglichkeit in die PalmOS-Welt ein, welche mit den anderen Verfahren nicht austauschbar ist.

Derzeit dienen die SD-Cards, wie auch der MemoryStick, vornehmlich als Datenspeicher. Für beide Kartentypen sind aber bereits Funktions-Module wie Bluetooth-Karten oder MP3-Player angekündigt. Palm legt dem m500 leider nicht - wie etwa Sony - eine leere Speicherkarte bei, so dass der Steckplatz ohne Mehrausgaben brachliegt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Test: Palm m500 mit Graustufen-Display 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 4,50€
  2. (-77%) 6,99€
  3. (-67%) 19,99€
  4. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...

Steven 27. Dez 2001

Selbst der PAlm III, IIIx, V, Vx läßt sich auf Palm OS 4.1 updaten !

ip (Golem.de) 19. Okt 2001

Hallo, das muss aber nicht heißen, dass PalmOS 4.0 nicht auch mit alten Geräten...

Frank 19. Okt 2001

Meiner Kenntnis nach dürfte ein Update des VX unmöglich sein, da das Flash-ROM des VX nur...

ip (Golem.de) 09. Mai 2001

Hallo, Nein. Ich beschreibe im Test nur, dass die Daten in den RAM-Speicher geladen und...

ip (Golem.de) 09. Mai 2001

Hallo, noch bietet Palm das PalmOS 4.0 nicht als Upgrade an. Ob es Ihnen etwas bringt...


Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /