• IT-Karriere:
  • Services:

Turbolinux und Linuxcare sagen Fusion ab

Veränderte Marktsituation mache Fusion wenig sinnvoll

Seit November hatten Turbolinux und Linuxcare über eine Fusion verhandelt. Im Februar war es dann so weit und die Unternehmen gaben offiziell ihren Zusammenschluss bekannt. Seitdem agierten sie als ein Unternehmen. Doch nun sagte man die Fusion wieder ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Grund für das Scheitern der Fusion nennen US-Medien die veränderte wirtschaftliche Situation. Das Servicegeschäft, auf das sich Linuxcare konzentriert, sei eingebrochen und lasse daher eine Fusion aus finanzieller Sicht nicht sinnvoll erscheinen, wird Turbolinux-CEO Paul Thomas zitiert. Vor sechs Monaten, als man mit den Verhandlungen begonnen hat, habe dies noch anders ausgesehen.

Stellenmarkt
  1. ivv GmbH, Hannover
  2. Condor Flugdienst GmbH / FRA HP/B, Neu-Isenburg

Für Linuxcare bedeutet die Konsequenz aus der gescheiterten Fusion nun offenbar weiterer Stellenabbau, nachdem man zuletzt im Februar Entlassungen im Hinblick auf die Fusion angekündigt hatte. Man habe feststellen müssen, dass man doch nicht das perfekte Paar sei, so Thomas.

Dennoch wollen die Unternehmen in Zukunft bei Kundenprojekten zusammenarbeiten, heißt es.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 79,99€ (Release 10. Juni)
  3. (u. a. Battlefield 5 für 14,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 24,99€, Battlefield 1 für...

Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
    •  /