• IT-Karriere:
  • Services:

Handyhersteller planen mobilen Instant-Messaging-Standard

Ericsson, Motorola und Nokia kooperieren bei Wireless-Village-Initiative

Die Mobilfunkgerätehersteller Ericsson, Motorola und Nokia haben zusammen das Wireless Village gegründet und wollen einen weltweiten Standard für mobiles Instant-Messaging schaffen. Die so genannte Mobile-Instant-Messaging-and-Presence-(IMPS-)Initiative will dazu einen Befehlssatz entwickeln, mit dem Botschaften und Ortsinformationen herstellerübergreifend ausgetauscht werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Wireless-Village-Initiative ist für interessierte Industrieteilnehmer alleine schon aus kartellrechtlichen Gründen offen. Mit IMPS soll nicht nur ein Nachfolger des beliebten SMS-Dienstes sein, sondern viele anderen Funktionalitäten in Handys Einzug finden, die es bereits seit langem im Internet gibt. Dazu gehören beispielsweise Echtzeitchats, ähnlich dem Internet Relay Chat (IRC). Nicht nur Handys, sondern auch Pager und PDAs sollen künftig in der Lage sein, sich per Mobilfunk auszutauschen.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Karlsruhe

In Zukunft sollen aber nicht nur Text-, sondern auch Bild- und Filmdaten zwischen mobilen Endgeräten hin- und hergeschickt werden, wenn sich die Bandbreitensituation beispielsweise mit UMTS deutlich bessert.

Ähnlich wie bei Instant-Messaging-Systemen wie ICQ sollen auch Statusinformationen zwischen den Kommunikationspartnern ausgetauscht werden. Dazu gehören An- und Abwesenheitsnotizen, ständig aktulisierte Ortsangaben sowie des aktuellen (und manuell bestimmbaren) Gemütszustandes des Benutzers, der von potenziellen Gesprächspartnern im Rahmen von Statusmeldungen eingesehen werden kann.

Die zu schaffende Protokollumgebung soll auf altbekannten Standards wie SMS, MMS (Multimedia Messaging Services), WAP (Wireless Application Protocol), SIP (Session Initiation Protocol) und XML (Extensible Markup Language) basieren und umfangreiche Sicherheitsfunktionen bieten.

Die Spezifikationen sollen Netzbetreibern von herkömmlichen 2G-, 2,5G- (wie GPRS) oder 3G- (beispielsweise UMTS) Mobiltelefonnetzwerken offen stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 419,00€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

    •  /