• IT-Karriere:
  • Services:

Tedas und Siemens: Vertriebsabkommen über USBPhone

Telefon wird an einen USB-Anschluss gesteckt

Tedas und Siemens haben ein Vertriebsabkommen geschlossen, demzufolge der Siemens-Bereich Information and Communication Networks (ICN) das USB-Phone von Tedas unter der Bezeichnung optiSet Handset vermarktet. Das von Tedas als kostengünstige Alternative zu IP-Tischtelefonen entwickelte USBPhone wird bereits von Siemens in der Schweiz gefertigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das USBPhone wurde für einen möglichst unkomplizierten Einsatz konstruiert. Für die Installation muss der Rechner nicht geöffnet werden, das Telefon wird einfach an einen USB-Anschluss gesteckt. Die Sound-Ausstattung des PCs wird nicht verändert, da das Telefon über eine eigene Sound-Ausstattung verfügt.

Stellenmarkt
  1. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch

Die Lösung eignet sich deshalb gleichermaßen für Desktops und Laptops. Das eingebaute Digital Sound System des optiPoint Handset ist auf die IP-Telefonie abgestimmt und soll mit dem Hörer wie über die eingebaute Freisprecheinrichtung eine hohe Tonqualität ermöglichen.

Man kann mit dem USBPhone auf herkömmliche Weise durch Abheben und Auflegen des Hörers telefonieren oder wahlweise per Mausklick in der Telefon-Software. Bereits im März dieses Jahres schlossen Tedas und Siemens eine Vertriebsvereinbarung ab, derzufolge Tedas die Siemens IP-Telefone optiPoint 300 basic des Siemens-Bereichs Information and Communication in sein internationales Vertriebsportfolio übernimmt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,91€
  2. 321,67€
  3. (u. a. LG 75UM7050PLF 189cm (Modelljahr 2020) für 845€, LG 65NANO806NA 164 cm NanoCell...

Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer)

Das Makerphone ist ein Handy zum Zusammenbauen. Kinder wie auch Erwachsene können so die Funktionsweise eines Mobiltelefons nachvollziehen.

Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer) Video aufrufen
Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
    Telekom, Vodafone
    Wenn LTE schneller als 5G ist

    Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
    Ein Bericht von Achim Sawall

    1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
    2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
    3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

    Schule: Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht
    Schule
    Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht

    WLAN in allen Klassenzimmern reicht nicht, der ganze Unterricht an Schulen muss sich ändern. An den Problemen dabei sind nicht in erster Linie die Lehrkräfte schuld.
    Ein IMHO von Gerd Mischler

    1. Kipping Linken-Chefin fordert Schul-Laptops mit SIM für alle Schüler
    2. Datenschutz Unberechtigte Accounts in Schul-Cloud
    3. Homeschooling-Report Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

      •  /