Spieletest: Star Wars Episode 1 - Battle for Naboo

Verbesserte Neuauflage des zwei Jahre alten Rogue Squadron

Vor gar nicht vielen Jahren konnte man sich beim Anblick des LucasArts-Logo auf seinem PC-Bildschirm beinahe sicher sein, dass man es mit einem hochwertigen und spannenden Computerspiel zu tun haben würde. Seit einiger Zeit hat der Ruf der Company aber viel von seiner Faszination eingebüßt, was nicht unwesentlich auf die zahlreichen mittelmäßigen Star-Wars-Titel zurückzuführen ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Für Battle for Naboo war das einst deutsche Entwicklerteam von Factor 5 zuständig, das nach der sehr erfolgreichen Turrican-Serie auf dem Amiga Mitte der Neunziger von LucasArts abgeworben und in die USA geholt wurde. Erstes Projekt des Teams war vor zwei Jahren das mäßig erfolgreiche Rogue Squadron, das zwar nicht wirklich schlecht war, die hohen Erwartungen aber nicht ansatzweise zu erfüllen wusste.

Inhalt:
  1. Spieletest: Star Wars Episode 1 - Battle for Naboo
  2. Spieletest: Star Wars Episode 1 - Battle for Naboo

Screenshot #1
Screenshot #1
Battle for Naboo ähnelt dem zwei Jahre alten Titel nun immens und entscheidet sich prinzipiell hauptsächlich auf Grund der neuen Story: Der Dunkle Schatten der Handels-Förderation hat sich über Naboo gelegt und die Invasion hat in der Hauptstadt Theed Fuß gefasst. Der Spieler muss die verbliebenen, zerstreuten Kräfte Naboo's zusammen führen, um so die Invasion der Handels-Förderation bekämpfen zu können.

Screenshot #2
Screenshot #2
In 15 verschiedenen Missionen darf man nun zu Land, zu Wasser und im All mit wechselnden Vehikeln zusammen mit den Friedenskämpfern gegen Horden von Droiden antreten und diese zu Elektro-Schrott verarbeiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Star Wars Episode 1 - Battle for Naboo 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. iPhone lädt Airpods: Apple soll an bidirektionalem Laden arbeiten
    iPhone lädt Airpods
    Apple soll an bidirektionalem Laden arbeiten

    Apple soll an Funktionen arbeiten, mit denen sich mobile Geräte gegenseitig laden lassen. Auch aus der Distanz soll das Laden künftig möglich sein.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /