Eudora 5.1 mit SSL-Verschlüsselung

MacOS-Variante des E-Mail-Clients mit PalmOS-Synchronisation

Der E-Mail-Client Eudora besitzt in der jetzt erhältlichen Version 5.1 eine verbesserte SSL-Unterstützung in der Mac- und Windows-Version sowie weitere optimierte Sicherheitsoptionen gegen Viren-Angriffe auf Windows-PCs.

Artikel veröffentlicht am ,

So enthält die Windows-Version von Eudora 5.1 eine spezielle Shell-Extension, die eine Warnung ausgibt, wenn man Datei-Anhänge direkt aus dem speziellen Eudora-Attachement-Verzeichnis startet. Eudora speichert die Datei-Anhänge in diesem Verzeichnis, wobei die System-Erweiterung verhindern soll, dass sich darüber E-Mail-Viren in den Computer einschleusen. Außerdem lassen sich in der Windows-Version Datei-Anhänge per Drag-&-Drop kopieren.

Stellenmarkt
  1. Service Manager (m/w/d) Datenbanksysteme
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
  2. Mathematiker in der iGaming Branche (w/m/d)
    Gamomat Development GmbH, Berlin
Detailsuche

Auch die Mac-Version besitzt einige spezielle Neuerungen: So umfasst der Client jetzt ein Synchronisations-Tool, um das Eudora-Adressbuch mit PalmOS-PDAs abzugleichen. Außerdem wurde das Adressbuch in der Mac-Version überarbeitet: So kann man Einträgen im Adressbuch jetzt auch Fotos zuweisen oder alle Datensätze durchs Kommata getrennt in eine Textdatei exportieren. Zudem unterstützt das Adressbuch den vCard-Standard und erleichtert das Erstellen von E-Mails, indem man Nicknames auf die Eudora-Toolbar zieht.

Der E-Mail-Client Eudora 5.1 ist ab sofort für MacOS und die Windows-Plattform über die Eudora-Homepage erhältlich. Eine Eudora-Version für MacOS X befindet sich noch im Beta-Test. Der Hersteller bietet die Software in drei Ausbaustufen an: Die Light-Version besitzt nicht alle Funktionen der Vollversion, im Unterschied zu der ebenfalls kostenlos erhältlichen werbefinanzierten Version. Diese bietet alle Funktionen der Vollversion, blendet aber in einem Bereich innerhalb der Programmoberfläche Werbungen ein. Als dritte Möglichkeit registriert man Eudora für 49,95 US-Dollar und deaktiviert damit die Werbeeinblendungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /