Abo
  • IT-Karriere:

Studie: Durchschnittspreis von MP3-Playern steigt

Grund: Speicherkapazität in MP3-Playern wächst

Nach Markterhebungen des US-Marktforschungsinstitutes NPD Intelect steigt der durchschnittliche Preis von MP3-Playern durch die serienmäßig immer höhere Speicherkapazität. Im Februar 2001 war der Preis eines Players um ungefähr 18 Prozent höher als noch vor Weihnachten 2000.

Artikel veröffentlicht am ,

Im November 2000 kostete ein MP3-Player durchschnittlich 206,- US-Dollar, im Februar 2001 schon 231,- US-Dollar. Nach NPD Intelect kommen die augenscheinlichen Preiserhöhungen aber durch höhere Speicherkapazitäten zustande. Geräte mit größen Wechselspeichern und eingebauten Festplatten dominieren den Markt, während Player mit kleineren fest eingebauten Speichern Marktanteile verloren haben, so die Studie.

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, München
  2. ista International GmbH, Essen

Während im November 2000 in den USA nur 4,7 Prozent aller Geräte mit Festplatte ausgestattet waren, sind es im Februar 2001 schon 8,2 Prozent gewesen. Der Anteil der Geräte mit fest eingebautem Speicher sank von 17 Prozent im November 2000 auf 4,1 Prozent im Februar 2001, während der Markt immer noch von Geräten mit Wechselspeichern (15,1 Prozent Februar 2001) und Geräten mit Wechselspeichern und Erweiterungsslot (72,7 Prozent Februar 2001) dominiert wird.

Im Februar 2001 war der Studie zufolge Creative Labs der Marktführer im Verkaufs-Channel Internet, während der Rio von SonicBlue die traditionellen Vertriebswege anführt. Durchschnittlich werden nach Angaben der Marktforscher 35 Prozent aller MP3-Player über das Web vertrieben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)
  3. 2,99€

aquila 15. Apr 2001

Komisch - ich habe noch nie einen MP3-player bei irgend jemanden gesehen ! Werden die...


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
    Chromium
    Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

    Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
    Von Oliver Nickel

    1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
    2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
    3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

      •  /