Spieletest: Serious Sam - Geradliniger Ballerspaß

Ego-Shooter in der Tradition klassischer id-Games

Manchmal ist weniger mehr: Anstatt den Spieler mit unzähligen Rätseln, Aufgaben, Missionen und Problemstellungen zu konfrontieren, bringt Take 2 mit Serious Sam nun einen Actiontitel, in dem es prinzipiell nur um das permanente Abschießen von Gegnerscharen geht. Und dies ist weitaus unterhaltsamer, als es auf den ersten Blick vielleicht aussehen mag.

Artikel veröffentlicht am ,

Schließlich sind Programme wie Doom oder Duke Nukem ja auch in die Videospielgeschichte eingegangen, ohne allzu viel Tiefgang zu bieten - der Spielspaß hatte hier oberste Priorität. Davon einmal abgesehen, lassen sich aber noch eine ganze Reihe mehr Parallelen zwischen dem neuen Weltenretter und den klassischen id-Shootern finden.

Inhalt:
  1. Spieletest: Serious Sam - Geradliniger Ballerspaß
  2. Spieletest: Serious Sam - Geradliniger Ballerspaß

Screenshot #1
Screenshot #1
So ist etwa die Hintergrundgeschichte recht einfallslos: Böse Aliens drängen in Horden auf die Erde und versuchen den Bewohnern ihre Heimat zu entreißen. Obwohl sich die Menschen tapfer verteidigen und mit Sam "Serious" Stone einen alles niedermachenden Vorkämpfer an ihrer Spitze haben, scheint man der schieren Übermacht an Außerirdischen nicht Herr werden zu können.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die einzige Rettungsmöglichkeit könnte darin bestehen, Sam in die Vergangenheit zu schicken, um dort dem Ursprung der feindlichen Invasion auf die Spuren zu kommen und so das zukünftige Chaos zu verhindern. Einmal mehr also heißt es, im Dienste der Weltenrettung zur Waffe zu greifen und alles niederzuschießen, was sich einem in den Weg stellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Serious Sam - Geradliniger Ballerspaß 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
App
Betrüger nutzen Lidl Pay aus

Mit Lidl Pay kann man einfach per App zahlen - offenbar werden die angegebenen Kontodaten für das Lastschriftverfahren aber nicht ausreichend geprüft.

App: Betrüger nutzen Lidl Pay aus
Artikel
  1. Tesla Model Y als Taxi: Elektrischer Taxidienst Revel scheitert in New York
    Tesla Model Y als Taxi
    Elektrischer Taxidienst Revel scheitert in New York

    Weil eine Behörde eine Ausnahmeregelung für Elektroautos kassiert hat, kann ein Startup keine Tesla-Taxis in New York betreiben.

  2. Infrastruktur: Wie das Internet am Kapitalismus scheitert
    Infrastruktur
    Wie das Internet am Kapitalismus scheitert

    Immer häufiger fallen wegen Fehlern eines einzigen Dienstes Tausende von Webseiten aus. Das zeigt: Das Internet stößt im Kapitalismus an Grenzen.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

  3. Anti-Virus: John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden
    Anti-Virus
    John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden

    John McAfee ist tot in einer Gefängniszelle gefunden worden. Ihm drohte eine Auslieferung von Spanien in die USA.

Serious Seb 23. Sep 2003

Serious Sam ist der Kultshooter schlechthin! Ausgeflippte Gegner(-horden!), fette Knarren...

nochma storm 25. Jul 2001

ich schliesse mich nochmal an: der preis ist vollkommen ok für 10 h stunden spielspass...

storm 25. Jul 2001

die grafik is sowas von geil!!! das spiel is zwar simpel und stumpf bringt aber ne menge...

Neunmalklug 24. Jun 2001

Legasthenie? Vielleicht weniger spielen und lieber mal in den Duden schauen!?


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 87,61€ • 6 Blu-rays für 30 Euro [Werbung]
    •  /