Abo
  • IT-Karriere:

Debian-Vater Ian Murdock mit neuer Linux-Distribution

Erweiterte Debian-Distribution steht zum Download bereit

Progeny Linux Systems veröffentlicht mit Progeny Debian eine auf Debian basierende, aber deutlich erweiterte Linux-Distribution. Progeny Debain steht ab sofort zum Download bereit, in der Box ist sie ab 23. April zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Progeny Debian wurde dabei in enger Kooperation mit dem Debian-GNU/Linux-Projekt entwickelt, das 1993 von Ian Murdock, heute Präsident und CEO von Progeny Linux Systems, gegründet wurde. Progeny beschäftigt eine Reihe von Debian-Entwicklern, allen voran CTO John H. Hartman.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)

Progeny Debian bietet einige Erweiterungen gegenüber den aktuellen Debian-Versionen Potatoe (stable) und Woody (unstable). Dazu zählen z.B. eine grafische Installation, Hardware-Erkennung sowie verbesserte Konfigurations- und Managementtools. Auch zählen XFree86 4.0.2, glibc2.2 und als Option der Kernel 2.4 zum Lieferumfang. Progeny Debian bietet außerdem verbesserte USB-Unterstützung und ein Auto-Install-Feature, um mehrere Installationen ohne großartig steigenden Aufwand vornehmen zu können.

Progeny will seine Distribution mit seinen Erweiterungen gegenüber Debian, technischem Support, professionellen Dienstleistungen und integrierten Netzwerkdiensten vor allem als Linux-Plattform für "Mission-Critical"-Umgebungen positionieren. "Fakt ist, wir sehen Progeny Debian nicht als separate Distribution. Es ist eine erweiterte Version von Debian für den kommerziellen Einsatz. All unsere Entwicklungen stellen wir auch der Debian-Gemeinde zur Verfügung und wir hoffen, dass unsere Arbeit helfen kann, Debian besser für alle User zu machen", so Ian Murdock.

Die Progeny Debian Box wird zusammen mit einem 90-Tage-Abo des Progeny Service Network, 30 Tagen Telefonsupport und einem 400-seitigen Handbuch für etwa 50,- US-Dollar auf vier CDs verkauft. Das Progeny Service Network stellt dabei zeitnah Sicherheits-Updates zur Verfügung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 3,99€

ubah 10. Apr 2001

woody == testing sid == unstable


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    •  /