• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Black & White - Ein göttliches Vergnügen

Gut und Böse
Gut und Böse
Auf sich allein gestellt ist man bei seiner Entscheidungsfindung allerdings nie, denn zwei "spirituelle Ratgeber", die jeweils die beiden Seiten des Gewissens repräsentieren, unterbreiten Vorschläge, wie sich bestimmte Probleme am besten lösen ließen. Und während das böse Teufelchen zumeist eine recht rüde und kompromisslose Vorgehensweise vorschlägt, empfiehlt der gute Teil des Gewissens eher sanfte und friedliche Aktionen - nach wem man sich richtet, liegt ganz am Gusto des Spielers.

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart, Wien (Österreich)

Hat man die Anfangs-Mission erfüllt, wartet die erste wirklich wichtige Entscheidung, denn zu jedem Gott gehört eine Kreatur, die es dem Spieler ermöglicht, auch außerhalb der eigenen Machtgrenzen neue Gläubige zu rekrutieren. Zu Beginn darf man aus drei verschiedenen Tierchen sein Lieblingsexemplar wählen, zur Auswahl stehen dabei ein Affe, ein Tiger und eine Kuh. Glaubt man Molyneux, verrät der Spieler schon hier viel über seinen Charakter, denn während friedliche Zeitgenossen Kühe bevorzugen, greifen wilde und harte Zocker eher zum Tiger. Der Affe repräsentiert angeblich eine ausgewogene Mischung aus beidem.

Screenshot #3
Screenshot #3
Die Kreatur, die zu Beginn noch über kein Wissen und kaum über bestimmte Verhaltensmuster verfügt, kann nun trainiert werden, indem man ihr bestimmte Handlungen vorführt oder sie nach eigenen Aktionen belohnt oder bestraft. Will man etwa seinen Affen dazu bringen, wahllos Bewohner durch die Gegend zu werfen, sollte man dies einfach ein paar Mal vor seinen Augen tun, und schon adaptiert er dieses Verhalten. Futtert die Kuh ohne Aufforderung einfach mal einen Busch auf, kann man ihr mit einer kräftigen Ohrfeige verständlich machen, dass Derartiges in Zukunft doch bitte unterbleiben sollte. Zu einem späteren Zeitpunkt ist es dann außerdem möglich, die Kreatur gegen ein anderes Tierchen wie etwa eine Schildkröte, einen Wolf oder einen Eisbär einzutauschen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Black & White - Ein göttliches VergnügenSpieletest: Black & White - Ein göttliches Vergnügen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Aladin 11,52€ (Blu-ray) & 22,99€ (4K), A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando 12...
  2. 519€ statt 553,30€ im Vergleich
  3. (aktuell u. a. Hasbro Nerf Laser Ops für 21,99€, HP X27i Gaming-Monitor 339€, AK Racing Gaming...
  4. (aktuell u. a. Blade Hawks RGB Gaming-Mauspad für 20,90€, Vooe Powerbank 26.800 mAh für 21...

Braindead 09. Apr 2001

Dann kauf es nicht ;-)

mario 09. Apr 2001

Hi, wenn es nur halb so süchtig macht wie Poplous auf dem Amiga und nur annähernd die...

Krisko 09. Apr 2001

Was sind das denn für schräge Methoden? Nicht daß ich Raubkopien gutheißen will, aber wer...

Protagonist 07. Apr 2001

Moin Ihrs! Wollte nur mal darauf hinweisen, dass Black and White sich - falls es von...


Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
    •  /