• IT-Karriere:
  • Services:

Ghost Enterprise Edition in neuer Version

Ghost 7.0 mit inkrementellem Backup

Symantec bringt in den USA das Imaging-Programm Ghost in der Enterprise Edition in der Version 7.0 auf den Markt. Die neue Version besitzt jetzt die Möglichkeit, inkrementelle Backups anzulegen und Benutzer-Einstellungen auf einen anderen PC zu übertragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einer so genannten "User Migration" überträgt Ghost 7.0 Anwenderdaten wie Desktop-Einstellungen, eigene Verzeichnisse und spezielle Anwenderdateien auf einen anderen PC-Arbeitsplatz, so dass dort in kurzer Zeit eine identische Arbeitsumgebung vorliegt. Alle Veränderungen seit dem Anlegen der letzten Image-Datei lassen sich nun mit einem inkrementellen Backup aufspüren.

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Symantec integrierte ferner die "Boot Services"-Software von 3Com, um auf das Boot-Management von 3Com zugreifen zu können. Zudem soll die Arbeitsgeschwindigkeit des Programms weiter optimiert worden sein.

Die Enterprise Edition unterscheidet sich von der Endkunden-Version Norton Ghost 2001 vor allem durch erweiterte Netzwerkfunktionen, wie sie etwa Administratoren benötigen. Dazu zählt etwa das Sichern oder Wiederherstellen von PCs über das Netzwerk, ohne dass man an dem betreffenden Arbeitsplatz sitzen muss.

Ghost Enterprise Edition 7.0 ist ab sofort in den USA erhältlich. Die Kosten für die Software richtet sich nach der Anzahl der Lizenzen. Wann und zu welchen Preisen das Produkt in Deutschland erscheint, ist derzeit nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 10 Pro - Test

Das Mi 10 Pro ist Xiaomis jüngstes Top-Smartphone. Im Test überzeugt vor allem die Kamera.

Xiaomi Mi 10 Pro - Test Video aufrufen
Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

HTTPS/TLS: Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft
HTTPS/TLS
Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft

Viele Webseiten müssen ihre Zertifikate tauschen, da sie von Zwischenzertifikaten ausgestellt wurden, die ein Sicherheitsrisiko darstellen.
Von Hanno Böck

  1. Nach Safari Chrome und Firefox wollen nur noch einjährige Zertifikate
  2. Sicherheitslücke GnuTLS setzt Session-Keys auf null
  3. Sectigo Abgelaufenes Root-Zertifikat entfacht Ärger

    •  /