Amiga entwickelt Software für Linux-PDA von Sharp

Sharp-PDA soll ab Weihnachten in Deutschland erhältlich sein

Wie Amiga jetzt bekannt gab, hat das Unternehmen eine Kooperation mit Sharp getroffen, der zufolge Amiga Inhalte und Programme für den kommenden Linux-PDA von Sharp anbieten werde. Sharp plant, fertige Geräte zu Weihnachten auf den deutschen Markt zu bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Für den Sharp-PDA wird Amiga nun spezielle Programme entwickeln, wobei der Schwerpunkt wohl im Grafik-, Musik- und Videobereich liegen wird. Die fertigen Applikationen sollen dann entweder über einen Desktop-PC oder direkt per drahtlosem Download auf den PDA gelangen. Nähere Details zu den geplanten Projekten verriet Amiga nicht.

Stellenmarkt
  1. Senior Projektleiter - IT Betrieb (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Management-Trainee IT (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

Auf der CeBIT 2001 in Hannover gab Sharp offiziell bekannt, dass man für den europäischen und den amerikanischen Markt einen PDA mit Linux anbieten werde. Erste Gerüchte darüber tauchten bereits im Februar auf. In Japan verkauft Sharp diesen PDA schon länger, der dort auf die Bezeichnung Zaurus hört, allerdings in Japan derzeit nur mit einem Sharp-eigenen Betriebssystem ausgeliefert wird. Noch ist unklar, unter welchem Namen das Gerät in Deutschland angeboten wird, weswegen das Gerät noch den vielsagenden Titel Multimedia-Tool trägt.

Im Februar suchte Amiga Entwickler, die speziell Software für PDAs entwickeln wollen. Diese Meldung entfachte in der Amiga-Gemeinde die Hoffnung auf einen PDA, der mit AmigaDE arbeiten werde. Nach der jetzigen Verkündung bleibt davon allerdings wenig übrig: Amiga wird lediglich eine Software-Schnittstelle ("hosted AmigaDE") liefern, die AmigaDE-Anwendungen unter Sharps Linux zum Laufen bringt - diese wird dann in der Pressemitteilung auch noch totgeschwiegen.

AmigaDE soll später beispielsweise auf den beiden PDA-Betriebssystemen WindowsCE und Epoc laufen, was die Programmierung von PDA-Applikationen vereinfachen soll, indem ein und der gleiche Programm-Code auf unterschiedlichen Plattformen läuft. Für Desktop-Plattformen hat Amiga Ähnliches angekündigt: Entwicklerpakete sind bereits erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  2. Gen.Travel: Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten
    Gen.Travel
    Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten

    VW hat eine Autostudie vorgestellt, in der niemand mehr fahren muss. Stattdessen kann gearbeitet, geschlafen oder gefreizeitet werden.

  3. E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
    E-Commerce und Open Banking
    Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

    Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
    Eine Analyse von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Gaming-Hardware uvm. • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Apple AirPods 2. Gen 105€ • Alternate (u. a. Chieftec GDP-750C-RGB 71,89€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /