• IT-Karriere:
  • Services:

Gartner: Europäischer B2B-E-Commerce hinter den Erwartungen

Wachstum im Jahr 2000 lag nichtsdestotrotz bei 294 Prozent

Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat die Entwicklung des "B2B Internet-Commerce" in Europa als schwerfällig bezeichnet. Im letzten Jahr wären B2B-Internet-Transaktionen zwar um 294 Prozent auf insgesamt 81 Milliarden Euro gewachsen, machten damit aber trotzdem nur 0,3 Prozent aller europäischen B2B-Transaktionen aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Die bisher nicht erfüllten Erwartungen erklärt Evelyn Cronin, Research Director von Gartner Europe, wie folgt: "Die Austrocknung von Venture Capital hat in Entwicklung befindliche Projekte gelähmt, übertriebener Optimismus für E-Marktplätze haben unrealistische Erwartungen genährt, und der Übergang zum E-Commerce ist wesentlich langsamer fortgeschritten, als irgendjemand erwartet hätte."

Stellenmarkt
  1. Felsomat GmbH & Co. KG, Königsbach-Stein
  2. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte

Allerdings erwartet Gartner langfristig eine positive Entwicklung des B2B-Internet-Commerce in Europa: Bis auf 209 Milliarden Euro soll er dieses Jahr und dann bis 2005 rapide auf 1,94 Billionen Euro anwachsen - Letzteres entspricht dann laut Gartner 6 Prozent aller europäischen B2B-Transaktionen.

Laut Gartner sind elektronische Marktplätze ein klassisches Beispiel für einen überbewerteten Bereich. Nur ein kleiner Teil der EU-Länder nutze das Internet als einen funktionierenden Einkaufskanal und noch weniger würden über elektronische Marktplätze einkaufen. Gartner erwartet, dass E-Marktplätze bis 2003 keinen spürbaren Einfluss auf den Internet-Commerce haben.

"Große und komplexe Unternehmen werden lange brauchen, um sich zu reorganisieren, aber sie können es und sie werden es tun. Unternehmen müssen die Goldrausch-Mentalität vergessen, die den B2C-Markt ausmacht. Das wahre Gold wird in längerfristigen Wettbewerbsvorteilen durch erfolgreiche Integration des Internets in das eigene Business-Modell gefunden", so Petra Gartzen von Gartner.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /