Abo
  • Services:

Gartner: Europäischer B2B-E-Commerce hinter den Erwartungen

Wachstum im Jahr 2000 lag nichtsdestotrotz bei 294 Prozent

Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat die Entwicklung des "B2B Internet-Commerce" in Europa als schwerfällig bezeichnet. Im letzten Jahr wären B2B-Internet-Transaktionen zwar um 294 Prozent auf insgesamt 81 Milliarden Euro gewachsen, machten damit aber trotzdem nur 0,3 Prozent aller europäischen B2B-Transaktionen aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Die bisher nicht erfüllten Erwartungen erklärt Evelyn Cronin, Research Director von Gartner Europe, wie folgt: "Die Austrocknung von Venture Capital hat in Entwicklung befindliche Projekte gelähmt, übertriebener Optimismus für E-Marktplätze haben unrealistische Erwartungen genährt, und der Übergang zum E-Commerce ist wesentlich langsamer fortgeschritten, als irgendjemand erwartet hätte."

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz

Allerdings erwartet Gartner langfristig eine positive Entwicklung des B2B-Internet-Commerce in Europa: Bis auf 209 Milliarden Euro soll er dieses Jahr und dann bis 2005 rapide auf 1,94 Billionen Euro anwachsen - Letzteres entspricht dann laut Gartner 6 Prozent aller europäischen B2B-Transaktionen.

Laut Gartner sind elektronische Marktplätze ein klassisches Beispiel für einen überbewerteten Bereich. Nur ein kleiner Teil der EU-Länder nutze das Internet als einen funktionierenden Einkaufskanal und noch weniger würden über elektronische Marktplätze einkaufen. Gartner erwartet, dass E-Marktplätze bis 2003 keinen spürbaren Einfluss auf den Internet-Commerce haben.

"Große und komplexe Unternehmen werden lange brauchen, um sich zu reorganisieren, aber sie können es und sie werden es tun. Unternehmen müssen die Goldrausch-Mentalität vergessen, die den B2C-Markt ausmacht. Das wahre Gold wird in längerfristigen Wettbewerbsvorteilen durch erfolgreiche Integration des Internets in das eigene Business-Modell gefunden", so Petra Gartzen von Gartner.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. 33,99€

Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /