Abo
  • Services:

Sierra bringt Fortsetzung zu Half-Life

Half-Life Blue Shift angekündigt

Nach dem extrem erfolgreichen Hauptprogramm Half-Life, dem Add-On Opposing Force, den populären Multiplayer-Variationen Team Fortress Classic und Counterstrike sowie dem Quasi-Nachfolger Gunman Chronicles kündigt Sierra nun das neueste Spiel der Action-Reihe an: Mit Half-Life Blue Shift wird man noch diesen Sommer nach Black Mesa zurückkehren können.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer endlich Half-Life 2 erwartet, wird aber enttäuscht werden, denn auch Blue Shift basiert auf der mittlerweile schon über zwei Jahre alten Engine des ersten Half-Life-Spieles. Wie im ersten Teil der Serie wird man sich erneut in den Black-Mesa-Forschungszentren aufhalten und nun die Rolle des Wachmanns übernehmen, der Gordon Freeman im ersten Abenteuer zur Seite stand.


Entwickelt wird das Programm von Gearbox Software, die bereits für Opposing Force zuständig waren. Neben der Solo-Mission wird es auch wieder die bekannten Multiplayer-Modi geben, außerdem verspricht Sierra eine verbesserte Interaktion mit den Spielcharakteren sowie viele neue Informationen zur Hintergrundgeschichte des ersten Teils. Erscheinen soll das Programm voraussichtlich im Sommer, minimale Systemvoraussetzung ist ein Pentium 233 mit 32 MB RAM.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Michael 04. Apr 2001

Black Mesa Gordon Freeman Diese Worte alleine lösen bei mir Entzugserscheinungen aus...

OldQhistler 03. Apr 2001

Finde auch... wenn es denn nicht gefällt - eben nicht kaufen! Ok, habe auch keine Lust...

[Keks]Sir_Taki... 02. Apr 2001

Warum soll er nich schreien ?

gizz 02. Apr 2001

no text

[CMC]Freak on... 01. Apr 2001

Ich finde es Klasse, weil Half-Life eh schon super war, deshalb hoffe ich das das Addon...


Folgen Sie uns
       


Ryzen 2000 im Test - Livestream

AMDs neuer Ryzen 7 2700X und der Ryzen 5 2600X sind empfehlenswerte CPUs. Vielleicht haben unsere Leser aber noch spezifische Fragen an unseren Tester. Golem.de-Redakteur Marc Sauter stellt sich diesen.

Ryzen 2000 im Test - Livestream Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
    Indiegames-Rundschau
    Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

      •  /