Abo
  • Services:
Anzeige

T-Online 2000 mit Verlusten von 121,7 Millionen Euro

Konzernumsatz steigt auf 797 Millionen Euro

Die T-Online International AG hat ihren Umsatz von 428,4 Millionen Euro 1999 auf 797,2 Millionen Euro im Jahr 2000 steigern können. Der Konzern verzeichnete damit eine Umsatzsteigerung von 86 Prozent. Das EBITDA für das Gesamtjahr 2000 belief sich insgesamt auf minus 121,7 Millionen Euro. Unter Berücksichtigung des Dilutionerfolges durch das comdirect-Engagement reduzieren sich die EBITDA-Verluste auf minus 82,5 Millionen Euro.

Anzeige

Zu dieser Entwicklung trugen auch die Anlaufverluste bei den ausländischen Tochtergesellschaften bei. Die schon im dritten Quartal eingesetzte Belastung des EBITDA durch die Einführung neuer Flatrate-Tarife setzte sich zudem im vierten Quartal fort, so T-Online.

Das Umsatzwachstum geht im Wesentlichen auf zwei Faktoren zurück: Die Steigerung der Kundenbasis im nationalen Geschäft um rund 2,3 Millionen Kunden und die im Berichtsjahr vorangetriebene Internationalisierung. Die erstmals konsolidierten Gesellschaften haben 55,2 Millionen Euro zum Gesamtumsatz beigetragen. Ohne Veränderung des Konsolidierungskreises ergibt sich eine Umsatzsteigerung von 73,2 Prozent.

Im Access-Bereich konnte T-Online seinen Umsatz von 395 Millionen Euro im Vorjahr auf 666 Millionen Euro steigern. Die Umsätze im Portalgeschäft - also aus Internet-Werbung und E-Commerce-Angeboten - wurden im Jahr 2000 um rund 570 Prozent gesteigert - von 16,4 Millionen Euro im Vorjahr auf 110 Millionen Euro. Der Anteil der Deutschen Telekom AG am gesamten Non-Access-Geschäft betrug im Berichtsjahr 44 Prozent.

Der Anteil des Non-Access-Geschäfts am Gesamtumsatz ist damit im Berichtsjahr kontinuierlich gesteigert worden - von 11,4 Prozent im ersten Quartal auf 22,3 Prozent im vierten Quartal.

"Unser Ziel ist es, den Anteil des Portal-Umsatzes bei T-Online bis zum Jahr 2004 auf über 30 Prozent zu steigern", betonte Vorstandsvorsitzender Thomas Holtrop.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  2. BWI GmbH, Berlin
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Lindau
  4. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 315,00€
  2. (heute u. a. PC- und Konsolenspiele reduziert, Sandisk-Speicherprodukte, Logitech-Produkte...

Folgen Sie uns
       

  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Ist das wirklich so schwer zu begreifen?

    ktrhn | 05:45

  2. Re: Lüge...

    No name089 | 04:17

  3. Re: Homescreen unbrauchbar!

    No name089 | 04:14

  4. Jeder der neun Platter ...

    amagol | 04:04

  5. Re: "Microsoft loves Linux"

    Teebecher | 04:02


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel