Abo
  • Services:
Anzeige

HP veröffentlicht Linux-Treiber für Tintenstrahldrucker

Nach Laser- jetzt auch Tintenstrahler von HP unter Linux verwenden

Hewlett-Packard will das alternative Betriebssystem Linux mit einer Reihe von Treibern stärker unterstützen. Jetzt wurden Treiber für 32 HP-Tintenstrahldrucker veröffentlicht.

Anzeige

Zu den unterstützten Druckern gehören sämtliche Farb- und Monochromgeräte zwischen den Linien 600, 800 und 900. Bei Letzteren wird zwar der Fotomodus, nicht jedoch der Duplexmodus unterstützt.

Auf SourceForge wurde eine Tabelle veröffentlicht, die über die jeweils unterstützten Features der Drucker Auskunft gibt. Sofern vorhanden, werden die Geräte über Parallelport, USB und sogar Infrarot ansprechbar sein.

Der Printer Spooler in Linux muss für die HP-Treiber für Ghostscript konfiguriert werden. Die meisten Linux-Distributionen besitzen dazu ein Tool namens PrintTool.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Neustadt
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. 8,49€
  3. (-13%) 34,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  2. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  3. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  4. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  5. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  6. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  7. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  8. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  9. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  10. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

Flexispy: Wir lassen uns Spyware installieren
Flexispy
Wir lassen uns Spyware installieren
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Staatstrojaner Finspy vom Innenministerium freigegeben
  2. Adobe Zero-Day in Flash wird ausgenutzt
  3. Shodan + Metasploit Autosploit macht Hacken kinderleicht und gefährlich

  1. Alternative zu Jameda?

    burzum | 22:08

  2. Re: Ich verstehe diesen Artikel nicht

    anonym | 22:07

  3. Re: Gibt es da auch eine ethische Bewertung oder...

    Cystasy | 22:07

  4. Re: Die Praxis wird noch zunehmen

    ArcherV | 22:04

  5. Re: Recht von Jameda

    crazypsycho | 22:03


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel