• IT-Karriere:
  • Services:

TSE Toaster von TUXIA backt neue Internet Appliances

Linux-basierte Entwicklungs- und Konfigurationsumgebung für Internet-Appliances

Die Linux-basierte Embedded-Entwicklungs- und Konfigurationsumgebung TUXIA Synthesis Environment (TSE) Toaster für Internet Appliances ist seit der CeBIT 2001 auf dem Markt. Sie besteht aus Komponenten der Software Suite TASTE, die der Gerätehersteller zu einsatzspezifischen Lösungen zusammenstellen kann, und einer Umgebung zum Brennen von Flash-Devices. Damit können Hersteller die Software ihrer Geräte individuell aufbauen oder erweitern, bevor sie auf Flash-Speicher gebrannt ("getoastet") wird.

Artikel veröffentlicht am ,

TSE stellt einen Satz von Software-Komponenten für den Aufbau kompletter Embedded-Linux-TASTE-Lösungen bereit. Kern-Komponente ist ein Embedded-Betriebssystem auf Basis des Linux Kernels 2.4 mit der Standardbibliothek glibc 2.1, dem Grafiksystem XFree86 4.0 oder nano-X und voreingestellter Sprache. Das Betriebssystem ist so weit komprimiert, dass es auf 2 MB Flash-Speicher passt.

Stellenmarkt
  1. ADAC IT Service GmbH, München
  2. company bike solutions GmbH, München

Dazu kommen notwendige Middleware und Applikationen. TUXIA selbst hat eine Reihe von Basis-Komponenten erstellt, z.B. ein Softkeyboard, einen RDP-Client und einen Window Manager, die sich z.B mit einem Citrix ICA Client kombinieren und mit denen sich vollständige Internet-Appliances aufbauen lassen. Jede dieser Komponenten ist so gestaltet, dass sie den notwendigen Code für eine bestimmte Funktionalität enthält.

TUXIA vermarktet als "turnkey solutions" vorkonfigurierte Software Reference Designs für WebPADs, Set-Top-Boxen oder Thin-Clients selbst. Eine dieser Komponenten ist ein Embedded-Browser, über den der Zugang ins Internet hergestellt wird. TUXIA hat dazu an einer optimierten Embedded-Version des Open-Source-Browsers Mozilla gearbeitet und bringt diese im 2. Quartal 2001 auf den Markt. Obwohl er gegenüber dem Standard Mozilla Browser deutlich schlanker ist, unterstützt er gängige Plug-Ins wie Real Player, Flash 5, MP3, einen PDF-Reader und diverse Java Virtual Machines. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen individuelle Komponenten im Kundenauftrag.

Aus diesen Komponenten kann der Gerätehersteller die für sein Gerät notwendigen auswählen und sich so selbst seine individuelle Embedded-Linux-Umgebung für seine speziellen Internet Appliance aufbauen. Dazu zählen neben den genannten auch Bildschirmtelefone oder Info-Kiosksysteme. Erst nachdem alle Komponenten ausgewählt und installiert sowie alle Parameter der Komponenten konfiguriert sind, wird das System in der Entwicklungsumgebung ("Toaster") auf einen Flash-Speicher gebrannt und dieser dann für die Produktion kopiert. Die Konfiguration von Parametern lässt auch die Möglichkeit offen, dass der Endverbraucher bestimmte Einstellungen an seinem Gerät selbst vornehmen kann. Der entsprechende Parameter muss lediglich als veränderbar definiert sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  2. ab 69,99€ (Release 18.06.)
  3. 35,99€
  4. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling für 5,99€, LostWinds...

Folgen Sie uns
       


Polestar 2 Probe gefahren

Wir sind mit dem Polestar 2 eine längere Strecke gefahren und waren von dem Elektroauto von Volvo angetan.

Polestar 2 Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /