Abo
  • Services:

Linux-PDA in ungewöhnlichem Äußeren von Galleo

Web-Browser, MP3-Player und Telefonfunktionen enthalten

Das israelische Unternehmen Galleo zeigt auf der CeBIT in Hannover einen Linux-PDA, der auf die vielsagende Bezeichnung Mobile Multimedia Communicator hört. Anders als bei PDAs üblich, ist das Gerät samt Display horizontal angeordnet, und ähnelt damit eher Web-Pads, ist jedoch deutlich kleiner.

Artikel veröffentlicht am ,

Galleo-PDA
Galleo-PDA
Mit den Abmessungen von 134 x 93 x 17,5 mm fällt das Gerät etwas größer aus, als man es von derzeitigen Mittelklasse-PDAs gewohnt ist, entspricht diesen aber im Gewicht und kommt auf etwas über 200 Gramm. Im Innern werkelt ein StrongARM-Prozessor mit einer Taktrate von 206 MHz, der auf 32 MByte Arbeitsspeicher und 16 MByte Flash-ROM zugreifen kann. Dadurch geht das Linux-Betriebssystem flott zu Werke und man kann zügig mit den Applikationen arbeiten.

Stellenmarkt
  1. Sanacorp Pharmahandel GmbH, Planegg
  2. BASF Services Europe GmbH, Berlin

Der mit Linux Embedded ausgestattete PDA verwendet ein Transflektiv-Display mit Vordergrund-Beleuchtung von Sharp. Damit will man den Stromverbrauch verringern, weil bei normalem Umgebungslicht keine Beleuchtung erforderlich ist. Das Touchscreen stellt bei einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln 65.536 Farben dar, worüber Buchstaben entweder über eine virtuelle Tastatur oder per Handschriftenerkennung eingegeben werden.

Mit dem Linux-PDA wendet sich Galleo vor allem an den Unternehmens-Kunden: So synchronisiert das Gerät ausschließlich über Server-Verbindungen und gleicht so Termine, Adressen und Notizen ab. Eine lokale Synchronisierung am heimischen PC ist derzeit nicht vorgesehen. Das heißt, bei jedem Datenaustausch fallen auch entsprechende Kommunikationskosten an.

Außer den typischen Organizer-Applikationen besitzt der Galleo-PDA den Web-Browser Konqueror, einen Mail-Client, einen MoviePlayer sowie einen MP3-Player. Eine Java-Virtual-Machine ist ebenfalls integriert, so dass man beliebige Java-Applets auf dem Gerät ausführen kann.

Auch Telefoniefunktionen sind integriert, was jedoch nur über entsprechende Headsets funktioniert; mit dem Gerät selbst ist das nicht möglich. Das Telefonieren ist dabei je nach Kartentyp in den drei GSM-Netzen (900, 1800 oder 1900 MHz) möglich. Der PDA enthält zudem bereits GPRS-Funktionen.

Über CD-Cards lässt sich der PDA um Speicher oder zukünftig auch neue Funktionen erweitern. Zudem ist neben dem SIM-Card-Slot für eine Handy-Karte auch ein SmartCard-Slot für entsprechende Karten enthalten. MP3-Stücke hört man sich am Besten über den integrierten Kopfhörer-Anschluss an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 159€ (Vergleichspreis 189€)
  2. 1.099€
  3. 35€

Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /