Abo
  • Services:

Spieletest: Fußball Quiz - Sportliches Strip-Poker

Rätselrunde der freizügigen Art

Quizshows boomen, mittlerweile gibt es wohl kaum einen deutschen TV-Sender, der noch keine Rätselrunde im Programm hat. Auch am PC erfreuen sich die Rateshows großer Beliebtheit, wie der Erfolg von Eidos' "Wer wird Millionär" zeigt. Das Fußball-Quiz geht nun zusätzlich mit nackter Haut auf Kundenfang.

Artikel veröffentlicht am ,

Rein theoretisch ist die Spielidee dabei recht erfolgversprechend, schließlich gehören Fußball und Frauen dem alten Klischee entsprechend zu dem zumindest vom männlichen Publikum Meistgeschätzten, was das Leben zu bieten hat. Mit bis zu vier Mitratern darf man nun hier vor dem Monitor Platz nehmen und sich einen von fünf Schwierigkeitsgraden auswählen.

Stellenmarkt
  1. TeamViewer GmbH, Göppingen
  2. GoDaddy, Hürth

Screenshot #1
Screenshot #1
Zu jedem Level gehört eine Frau, die sich je nach Leistung des Spielers in jeder Runde ein wenig mehr entblättert. Allerdings war das Produktionsbudget anscheinend recht gering, denn zwar stehen fünf Schwierigkeitsgrade, aber nur vier Frauen zur Auswahl, eine der Damen muss also sowohl im Einstiegslevel als auch im Profi-Modus dran glauben.

Screenshot #2
Screenshot #2
Laut Herstellerangabe verfügt das Programm über mehr als 2000 Fragen, in der Praxis wird man aber bereits nach wenigen Runden bekannte Aufgaben erneut lösen müssen. Das Niveau der Fragen pendelt auch in den jeweiligen Leveln dabei zwischen extrem einfach und haarsträubend schwer, vor allem die mangelnde Abwechslung stört: Frage 1: Gegen wen spielte Deutschland im ersten Spiel der WM 1974? Frage 2: Gegen wen spielte Deutschland im dritten Spiel der WM 1974? Etc.

Fazit:
Knapp 30 DM für etwa 20 Bilder von leicht bis gar nicht bekleideten Frauen und eine Reihe wenig einfallsreicher Fragen? Klingt weder nach einem besonders erotischen noch nach einem sportlich fairen Angebot...



Anzeige
Top-Angebote
  1. 13,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 37,37€)
  2. 1.097€ inkl. Versand (Vergleichsspreis ca. 1.322€)
  3. 554€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Nvidia SHIELD TV inkl. Fernbedienung und Controller für 188€ statt 229€ im Vergleich...

Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    •  /