Abo
  • Services:

Ausfall der Kundenpräsenzen bei Strato

Kundendomains mehr als zwölf Stunden nicht erreichbar

Gestern ab 14.30 Uhr gab es bei Strato Unregelmäßigkeiten bei den Kundenpräsenzen (http, ftp). Gegen 15.00 Uhr war dann zwar die Ursache gefunden, ein Defekt am EMC Diskstorage, eine Besserung trat aber nicht ein.

Artikel veröffentlicht am ,

So hieß es zwar, die Techniker arbeiteten mit Hochdruck daran, die Serverleistungen schnellstmöglich wieder herzustellen, aber auch gegen 8.30 Uhr waren nicht alle Kundendomains wieder verfügbar. Zwar gelang es Strato nach eigenen Angaben, gegen 5.26 Uhr erste Kundendomains wieder online zu schalten, wann alle wieder verfügbar sein sollen, kann Strato nicht sagen.

So entbehren die Informationen des Strato-Supports nicht einer gewissen Komik:

  • 14.42 Uhr - Die Techniker arbeiten bereits an einer schnellstmöglichen Fehlerbehebung.
  • 15.02 Uhr - Die Techniker arbeiten bereits mit Hochdruck daran, die Serverleistungen schnellstmöglich wieder herzustellen.
  • 16.50 Uhr - Die Kundenpräsenzen sowie der FTP-Service werden voraussichtlich um ca. 17.00 Uhr wieder uneingeschränkt zur Verfügung stehen. Daten sind nicht verloren gegangen. Selbstverständlich wird die Ursache von unseren Technikern analysiert.
  • 17.14 Uhr - Wir brauchen noch ca. 15 Minuten zum Diskcheck. Danach werden Ihnen die gesamten Dienste wieder uneingeschränkt zur Verfügung stehen.
  • 17.55 Uhr - Der derzeit durchgeführte notwendige Diskcheck auf Grund der vorangegangenen Unregelmäßigkeit im EMC-Speicher wird voraussichtlich noch bis 19.00 Uhr andauern.
  • 19.11 Uhr - Die vom Ausfall betroffenen Kundenpräsenzen werden spätestens um 19.30 Uhr wieder im Read-only-Modus erreichbar sein. Ein FTP-Upload ist aus datensicherungstechnischen Gründen morgen früh wieder verfügbar.
  • 22.16 Uhr - Nach derzeitigem Informationsstand gehen wir davon aus, dass dies spätestens am frühen Morgen des 2001-03-28 der Fall sein wird, bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen im Moment keinen konkreten Zeitpunkt hierzu nennen können.
  • 5.29 Uhr - Seit 05.00 Uhr ist eine erste Gruppe von Domains wieder online verfügbar. Die Arbeiten (scans und filesystem Checks) werden weiterhin mit Hochdruck fortgesetzt, um alle Domains möglichst schnell wieder online zu bringen. Eine genaue Zeit für alle Domains kann nach wie vor nicht genannt werden, da die Laufzeit der Scans und Checks sehr variabel ist.
  • 8.26 Uhr - Die Daten im System werden derzeit geprüft und die Domains gehen nach und nach wieder online. Ein genauer Zeitpunkt, wann alle Domains wieder online sind, kann nach wie vor nicht genannt werden.
Schuld an dem Ausfall waren laut Strato Unregelmäßigkeiten in der Stromversorgung, durch die eine kurzfristige Überspannung im EMC-Speicher erfolgte. Infolgedessen waren die Kundenpräsenzen sowie der FTP-Service nicht vollständig verfügbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 11,49€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-79%) 8,49€
  4. 4,99€

RobS 01. Apr 2001

Ääääh ich will ja nichts sagen, aber mittlerweile sind es so um die 110 Stunden Ausfall...

schneider 30. Mär 2001

30.03. 18 Uhr 15 es tut sich nichts !

Herbert Joos 30. Mär 2001

Hallo, wenn ich Strato Mitarbeiter als Bäcker usw. bezeichne und die Verantwortlichen bei...

Michael Meding 29. Mär 2001

Hi!, es dürfte ja ziemlich egal sein ob bei Strato nur Bäcker und Metzger arbeiten - die...

Michael Meding 29. Mär 2001

An der Ente kann ich fahren lernen und auch rumbasteln. Wenn ich es richtig drauf habe...


Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder statt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /