Abo
  • Services:

Fujitsu gründet Unternehmen für Speicher-Managementsoftware

US-Firma Fujitsu Softek soll Anbieter-unabhängige Lösungen entwickeln

Fujitsu Limited hat die Gründung der Fujitsu Software Technology Corporation (Fujitsu Softek) bekannt gegeben. Fujitsu Softek ist ein Unternehmen mit Hauptsitz in den USA, das sich im Bereich Speicher-Management-Software engagieren soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Das als Teil der allgemeinen Umstrukturierung von Fujitsus IT-Infrastruktur und Service-Strategie in Nordamerika gegründete Unternehmen Fujitsu Softek soll Anbieter-unabhängige Speicher-Management-Software entwickeln und vermarkten.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Aschaffenburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

"Fujitsus internationale Unternehmensstrategie hat die Investition in die Geschäftstätigkeiten und Märkte zum Schwerpunkt, die ein hohes Wachstumspotenzial aufweisen", so Junji Maeyama, Senior Vice President und Group President der Software Group von Fujitsu Limited. "Der Bereich Speicher-Management-Software passt in dieses Profil und ist ein Gebiet, auf dem wir äußerst günstig positioniert sind, um die Rolle eines Weltmarktführers einzunehmen."

"Die Gründung von Fujitsu Softek ist ein bedeutender Schritt in unserem Umstrukturierungsprozess, der zum Ziel hat, Fujitsus Unternehmensbereich der IT-Plattformen und -Dienstleistungen insbesondere auf dem entscheidenden Markt in Nordamerika zu erweitern", sagte Amdahls President und CEO, Yasushi Tajiri.

Laut Dataquest sollen sich die weltweiten Umsätze im Bereich des Speicher-Managements bis zum Jahr 2003 verdoppeln und bis zum Jahr 2004 14,7 Milliarden US-Dollar erreichen. Dataquest prognostiziert für die kommenden fünf Jahre weiterhin eine Gesamtjahreswachstumsrate von 28,5 Prozent.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien, verfügt über Betriebsstätten in Dallas, Atlanta, Washington DC, Toronto und Montreal. Der europäische Hauptgeschäftssitz ist in London, weitere Vertretungen befinden sich in Irland, Frankreich, Italien und Deutschland. Die Belegschaft umfasst bei Gründung 285 Mitarbeiter.

Steven F. X. Murphy wurde zum Chief Executive Officer des neu gegründeten Unternehmens ernannt. Er war President der ehemaligen Amdahl Software Division.

Fujitsu Softek ist in fünf verschiedene Unternehmensbereiche gegliedert. Hierzu gehört der Bereich Storage Data Management, der die Sicherung und Wiederherstellung von Unternehmensdaten umfasst; Storage Infrastructure, der sich mit der Datenmigration und -replikation befasst; außerdem gibt es noch die Unternehmensbereiche Storage Resource Management, Quality-of-Service Monitoring und Professional Consulting.

Forrester Research sagt voraus, dass die Unternehmen ihre durchschnittlichen Online-Speicherkapazitäten in den nächsten fünf Jahren um das 10fache steigern werden. Das bedeutet laut Forrester, dass die Bereiche Speicherung und die damit verbundene Verwaltung von derzeit fünf Prozent des Gesamtbudgets für Informationssysteme bis zum Jahr 2003 auf 17 Prozent anwachsen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /