Abo
  • Services:

Wirtschaftsminister Müller vergibt Deutschen Internetpreis

Thema: E-Logistikprozesse im Mittelstand

Bundeswirtschaftsminister Dr. Werner Müller hat auf der CeBIT die drei Gewinner des Deutschen Internetpreises 2001 mit einem Geldpreis in Höhe von jeweils 100.000 DM ausgezeichnet. Der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie zum zweiten Mal ausgeschriebene Wettbewerb hat mit insgesamt 125 beteiligten Firmen nach Einschätzung des Bundesministerium große Resonanz gefunden. "E-Logistikprozesse im Mittelstand" war das diesjährige Thema des Deutschen Internetpreises.

Artikel veröffentlicht am ,

Die von einer unabhängigen Jury ermittelten Preisträger sind Rudolph Warehousing und die Logistik GmbH aus Baunatal mit dem Angebot www.logeon.net, der Alternate Computerversand GmbH aus Linden mit www.alternate.de sowie die IVU Traffic Technologies AG aus Berlin mit www.ivu.de.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Regensburg
  2. Basler Versicherungen, Bad Homburg

Das von den drei Preisträgern angebotene Produkt- und Dienstleistungsspektrum reicht von maßgeschneiderten Logistiklösungen für Firmen, die E-Business betreiben, über B2C-Angebote beim elektronischen Versandhandel von PC-Komponenten bis hin zu Systemlösungen für die Logistik im Transportbereich.

Nominiert waren von der Jury außerdem die AxIT AG, Frankenthal, GUS Group AG & Co.KG, Köln, LOXXESS AG, Tegernsee und die TWT Interactive GmbH aus Kaarst.

Bundeswirtschaftsminister Dr. Müller: "Mit dem Deutschen Internetpreis wollen wir gemeinsam mit der Wirtschaft herausragende Beispiele kleiner und mittlerer Unternehmen für innovative Internet-Entwicklungen auszeichnen. Wir wollen dazu beitragen, mittelständische Unternehmen für die kommerzielle Nutzung des Internets fit zu machen. Dieses Jahr wollen wir erreichen, dass die vielfach noch bestehende Logistiklücke bei Internet-Anwendungen geschlossen wird. Bloße Präsenz im Internet reicht nicht, Kundenorientierung ist auch beim elektronischen Handel ein wichtiger Schlüssel für wirtschaftlichen Erfolg."

Der Wettbewerb ist Teil des Aktionsprogramms "Innovation und Arbeitsplätze in der Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts" der Bundesregierung und wird in den nächsten drei Jahren mit wechselnden Schwerpunkten stattfinden.

Der Deutsche Internetpreis 2001 wird den Firmen Bertelsmann mediaSystems GmbH, Deutsche Telekom AG, Energis/ Ision AG, net AG und Plenum AG unterstützt. Medienpartner des Preises sind Capital, BIZZ Capital und das ZDF.

Bundeswirtschaftsminister Dr. Müller: "Das Marktpotenzial bei Internet- Entwicklungen ist trotz aller Börsenturbulenzen nach wie vor enorm. Im vergangenen Jahr hat sich in Deutschland sowohl die Zahl der Internet-Nutzer als auch der Mobilfunkteilnehmer verdoppelt. Jetzt gilt es, die Chancen von E-Commerce und M-Commerce zu nutzen und in die allgemeine Geschäftspraxis zu integrieren. Der Deutsche Internetpreis soll auch zukünftig einen Motivationsschub auslösen."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

captain logic 28. Mär 2001

Bei der Preisvergabe an Alternate hat der Wirtschaftsminister wohl nur den...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /