Abo
  • Services:

T-Online will eigenen Instant-Messenger etablieren

Nur für T-Online-Kunden

Nachdem AOL schon seit Ewigkeiten mit dem AIM einen eigenen Instant-Messenger anbietet, will jetzt T-Online auch einen solchen Service für seine Kunden offerieren.

Artikel veröffentlicht am ,

TOM
TOM
Der T-Online Messenger (vulgo: TOM) ermöglicht wie üblich, Nachrichten mit Freunden auszutauschen, die gerade online sind und chatten sowie Dateien austauschen. Der T-Online Messenger bietet darüber hinaus Verknüpfungen in das T-Online-Angebot, Schlagzeilen sowie jeden Tag ein Schnäppchenangebot. Letzteres Feature könnte man natürlich auch Werbung nennen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. MailStore Software GmbH, Viersen

Der T-Online Messenger erscheint als kleines Fenster und ermöglicht die Interaktion mit Nutzern, die sich gerade auf der gleichen Website wie man selbst aufhalten.

Die Software steht ab sofort unter www.t-online.de im Bereich Service als Beta-Test-Download kostenlos zur Verfügung. Besitzer eines WAP-Handys erreichen den T-Online Messenger unter wap.tom.t-online.de.

Die Windows-Software-Version ist ungefähr 1,3 MB groß und kann nur in Verbindung mit der T-Online-Zugangssoftware 3.0 eingesetzt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 16,99€

Veruschka 21. Feb 2002

Der TOM ist einfach gut und man kann ihn auch benutzen wenn man kein T-Online Kunde ist...

GermaniX 23. Apr 2001

Nun wettert doch nich alle nur aus Prinzip. Das Ding ist nicht so schlecht, geht ohne T...

Johu 17. Apr 2001

Also, TOM kann mann sich auf der T-Online Homepage herunterladen. Es stimmt nicht das...

Frank Kurras 27. Mär 2001

... ich installiere mir doch nicht deswegen diese umwerfende T-Online Software. Ich bin...

Klaus 27. Mär 2001

ja aber Jahre zu spät. Wenns kompatibel zu ICQ wäre - okay... aber so..


Folgen Sie uns
       


Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live

Die Spezialmanöver Ha-Do-Ken und Sho-Ryu-Ken sind tief in den Gehirnen von Beat'em-up-Fans verankert. Im Livestream holt sie Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek hervor und wird versuchen, sie mit dem neuen Arcade Stick von Lioncast für die Konsole umzusetzen.

Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
    Mars
    Die Staubstürme des roten Planeten

    Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
    2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

      •  /