Abo
  • Services:
Anzeige

DFN bietet Providerdienste für Studenten

Kooperation mit Talkline

Für 2,48 Pfennig pro Minute bietet der Verein zur Förderung eines Deutschen Forschungsnetzes e.V. (DFN) seinen Nutzern künftig die Möglichkeit, sich in die Rechnernetze ihrer Hochschulen und darüber hinaus in das Gigabit-Wissenschaftsnetz G-WiN einzuwählen.

Anzeige

Als Ergebnis einer europaweiten Ausschreibung hat der DFN-Verein im Dezember vergangenen Jahres mit der Firma Talkline einen Rahmenvertrag über Aufbau und Betrieb des Kommunikationssystems DFN@home abgeschlossen.

DFN@home ermöglicht eine werbefreie Einwahl sowohl in die Intranets der Wissenschaftseinrichtungen und Hochschulen als auch in das "normale" Internet. Offizieller Start von DFN@home ist Anfang April. Innerhalb der ersten zwei Wochen des seit Februar laufenden Pilotbetriebes haben sich bereits mehr als 70 Wissenschaftseinrichtungen für den DFN-Dienst angemeldet.

Charakteristisch für DFN@home ist, dass die Authentifizierung der Nutzer durch die angewählte Wissenschaftseinrichtung erfolgt. Mittels eines speziellen Verfahrens wird jedem Studenten bei der Einwahl eine hochschuleigene IP-Adresse zugewiesen, mit der er im Netz als Angehöriger einer Hochschule oder einer Forschungseinrichtung identifiziert werden kann.

Durch diese Methode erhalten Studenten und Wissenschaftler in Deutschland trotz vielfach anzutreffender IP-Access-Control-Listen Zugriff auf ihr jeweiliges Hochschulnetz, unabhängig davon, ob sie sich auf dem Campus aufhalten oder von unterwegs ins Netz gehen. Durch ein Virtual-Private-Network wird das Hochschulnetz zu den privaten Desk- und Laptops der Hochschulangehörigen ausgeweitet.

"Der Nutzer wählt sich über einen beliebigen Telefonanschluss zunächst in das Netz des DFN-Vertragspartners Talkline ein. Bevor aber eine aktive Verbindung zur Hochschule aufgebaut wird, meldet Talkline den Studenten bei der Hochschule an und weist ihm eine Adresse aus dem Pool der jeweiligen Wissenschaftseinrichtung zu. Anschließend wird ein direkter Tunnel über das Gigabit-Wissenschaftsnetz des DFN in das jeweilige Hochschulnetz aufgebaut", so der wissenschaftliche Geschäftsführer des DFN-Vereins, Klaus Ullmann.

Durch die Authentifizierung des Nutzers ist es außerdem möglich, die Online-Kosten unabhängig vom benutzten Telefonanschluss abzubuchen. Die Gebührenabrechnung erfolgt nutzerbezogen per Rechnungsstellung durch die Firma Talkline.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GK Software AG, Schöneck
  2. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  3. Rational AG, Landsberg am Lech
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

  1. Re: Warum kein Alien uns unangekündigt besuchen wird

    Pjörn | 00:44

  2. Re: Völlig abgekartetes Spiel

    Ach | 00:15

  3. Kampf gegen die Finanzierung von Terrorismus

    Pjörn | 00:09

  4. Re: Wenn das Bundeskartellamt...

    Spawn182 | 17.12. 23:58

  5. Re: Muhahahahaha

    Schläfer | 17.12. 23:50


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel