Abo
  • Services:

Adobe zeigt dreidimensionale Web-Welten

Adobe Atmosphere für interaktive 3D-Web-Welten

Adobe kündigte mit Adobe Atmosphere ein neues Web Tool zur Erstellung, Betrachtung und Interaktion von virtuellen 3D-Welten an. Das neue Produkt erlaubt es realistische 3D-Welten zu erstellen, die vom Anwender durchwandert werden können. Eine öffentliche Beta-Version von Atmosphere stellt Adobe ab sofort auf seiner Webseite zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Der zum Betrachten der 3D-Welten notwendige Atmosphere-Browser basiert dabei auf dem Viewpoint Media Player, der unter anderem auch von Sony und Nike eingesetzt wird. Adobe hatte sich im letzten Jahr an Viewpoint beteiligt.

Stellenmarkt
  1. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel

Adobe sieht Atmosphere dabei als komplettes System, das hochwertige Erlebnisse bietet, in die der Endanwender eintauchen kann. So wird die Welt nachgeladen, während der User sie durchwandert, so dass keine äußeren Grenzen für die Welt existieren müssen.

Adobe liefert zudem ein Reihe von Tools zur Erstellung der dreidimensionalen Welten. Auch Objekte aus anderen 3D-Programen wie Curious Labs, 3DStudio Max und Maya lassen sich in die entsprechenden Viewpoint-Dateiformate umwandeln. Adobe will so das Viewpoint-Format zum Web-Standard machen.

Derzeit ist Atmosphere nur als Beta für Windows zu haben, eine Beta-Version für Mac soll im Sommer folgen. Ende Sommer 2001 will Adobe Atmosphere dann fertig gestellt haben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /